3131

Coolcation - Kühlere Reiseziele entdecken

Dem heissen Sommer im Süden entfliehen
Kvalika Beach Lofoten
Seite teilen
Rebecca Ronner

Rebecca Ronner

Eine angenehm kühle Brise streicht über Ihr Gesicht. Vor Ihnen erstreckt sich die sattgrüne, bergige Landschaft, in der Ferne glitzert der Ozean. Sie geniessen gerade den Ausblick vom höchsten Punkt Madeiras. Bald verschwindet die Sonne hinter dem Horizont und wird dabei ein prächtiges Farbenspiel an den Himmel zaubern.

Madeira ist nur eines der vielen möglichen Reiseziele, die bei einer "Coolcation" entdeckt werden können. Dem heissen Sommer im Süden entfliehen und dabei kühle Reiseziele im Norden entdecken: Das ist die Idee von Coolcation. Es ist ein Wortspiel aus den englischen Wörtern "Cool" (kühl/kalt) und "Vacation" (Ferien).

Bei Coolcation erleben Sie Abenteuer in Fjorden, auf Bergen, Gletschern oder im kühlen Nass. Erkunden Sie den Norden Europas, portugiesische Inseln im Atlantik oder reisen Sie nach Nordamerika und geniessen Sie Natur und Kultur in vollen Zügen. Ob Wandern, Kajakfahren oder Wildtierbeobachtung – die nördlichen Regionen bieten ideale Bedingungen für aktive Erholung und unvergessliche Erlebnisse. Lassen Sie sich inspirieren und erfahren Sie, welche Destinationen sich besonders für eine Coolcation eignen.

Slide 1 of 4
  • Coolcation - Dem heissen Sommer im Süden entfliehen - travelhouse Reiseblog
  • Grosse Kiefernwälder rund um den Siljansee
  • Der Tummelplatz der Meeresriesen
  • Eines der bekanntesten Motive Irlands?
1 | 4
Coolcation - Dem heissen Sommer im Süden entfliehen - travelhouse Reiseblog

Madeira

Ein grüner Punkt mitten im Atlantik, das ist Madeira. Üppig, bergig, etwas launisch – und mit Blumen übersäht ist diese Insel. Ihren Spitznamen "die Blumeninsel" hat sie verdient.
Madeira lockt mit frühlingshaften Temperaturen selbst im Hochsommer und eignet sich somit perfekt für Coolcation. Selbst während der Sommermonate können die Wanderungen entlang den berühmten Levadas gemacht werden. Ausflüge auf dem Velo, tauchen, surfen oder einfach Bummeln in der Hauptstadt Funchal sind dann noch problemlos möglich.

Besuchen Sie Madeira – das Blumenparadies im Atlantik und entdecken Sie auf dieser individuell auf Ihre Wünsche anpassbaren Reise die Highlights der Insel. Machen Sie eine typische Korbschlittenfahrt in Funchal, kühlen Sie sich in den natürlichen Pools aus Vulkangestein in Porto Moniz ab und machen Sie eine Wanderung auf den Pico Ruivo, dem höchsten Gipfel Madeiras. Für kulinarische Highlights sorgen besonders die Restaurants im Gässchen Rua de Santa Maria, Mitten in der Altstadt Funchals. Hier finden sich einige charmante Restaurants die für Gaumenfreuden sorgen. Probieren Sie hier die Spezialität Madeiras, den Schwarzen Degenfisch. Er sieht zwar aus wie ein Tiefseemonster, ist aber köstlich.

Auch wer gerne den einen oder anderen Tag am Strand verbringen möchte, wird fündig: auf der kleinen Nachbarinsel Porto Santo zieren Sandstrände die ganze Küstenlinie. Bei den angenehmen Temperaturen lässt es sich besonders gut an einem der goldenen Strände entspannen. Ein oder zwei Tage auf dieser Insel lassen sich gut mit Ihrer Reise nach Madeira kombinieren.

Slide 1 of 9
  • Afrikanische Liebesblumen auf Madeira
  • Die Paradiesvogelblumen von Madeira
  • Korbschlitten
  • Die Levada do Caldeirão Verde
  • Die Loorbeerwälder von Madeira
  • Berggipfel und Wolkendecke
1 | 9
Afrikanische Liebesblumen auf Madeira

Schweden

Wie in Gold und Rosa getaucht wirkt die sonst so grüne Landschaft. Die Kiefern und Birken werfen lange Schatten. Die Sonne steht tief über dem Horizont, es scheint, als würde sie bald untergehen. Aber Sie wissen, sie wird diese Nacht den Horizont nur kurz streifen und dann wieder aufsteigen.

Erleben Sie die Mitternachtssonne über dem Polarkreis, welche die Nacht zum Tag macht. Auf dieser Reise erkunden Sie Schwedens Panorama im Mietwagen. Sie entdecken Seenlandschaften, Wälder, einsame Fjällgebiete und Küsten. Ein besonderer Tipp für diese Reise: Fahren Sie entlang der "Vildmarksvägen", einer malerischen Wildnis-Strasse. Der Weg führt vorbei an zahlreichen kulturell bedeutenden Stätten der Sámi, ein indigenes Volk im Norden Skandinaviens, sowie an Wasserfällen, Seen und sogar an Schwedens längster Unterwasserhöhle, einem wahren Naturwunder.

Nicht nur die Mitternachtssonne lockt für einen Besuch im Sommer, sondern auch die milden Temperaturen. Schweden ist eine waschechte Coolcation-Destination. Das sommerliche Schweden ist wechselhaft, frühlingshaft mild, ab und an etwas kühl und windig. Trotzdem bietet es auch hin und wieder Badewetter und ein Sprung in eine der vielen Seen bringt eine angenehme Abkühlung.

Slide 1 of 9
  • Malerisches Küstengebiet
  • Badespass am malerischen Siljansee
  • Die grösste und spektakulärste Kirche Schwedens
  • Grosse Kiefernwälder rund um den Siljansee
  • Dalapferde
  • Ein Licht durch das Labyrinth
  • Traumlandschaften und Heimat der Rentiere
1 | 9
Malerisches Küstengebiet

Neufundland

Ein leises Knacken und Knirschen ist zu hören, unterbrochen nur vom Plätschern der Wellen. Weiss und blau schimmern die riesigen Kolosse in der Sonne. Die Szenerie ist beeindruckend und nicht an vielen Orten auf der Welt so zu beobachten: das Vorbeiziehen der Eisberge. Neben Eisbergen können auch vorbeiziehende Wale in Neufundland beobachtet werden. Wanderungen sorgen für eine gebührende Portion Natur und Wikinger-Dörfer für Kultur. Und das sind nur einige der Highlights, die auf dieser Reise in der östlichsten Provinz Kanadas erlebt werden können.

Die Provinz Neufundland eignet sich besonders für eine Coolcation, da die Temperaturen auch im Sommer selten über 20 Grad Celsius klettern.

Slide 1 of 9
  • Die einsamen Wächter an Neufundlands Küste
  • Eindrücklicher Eisberg vor der schroffen Küsten Neufundlands
  • Die berühmte «Iceberg Alley»
  • The Jellybean Row in St. John's
  • Papageientaucher kriegen den Schnabel nicht voll genug.
  • Der Tummelplatz der Meeresriesen
  • Grosse Chancen für Elch-Begegnungen
  • Tablelands im Gros Morne National Park
1 | 9
Die einsamen Wächter an Neufundlands Küste

Irland

Die Wolken hängen so tief, dass man sie fast berühren kann – bis sie aufreissen und einen Regenbogen enthüllen. Diese dramatischen Wetteränderungen machen das Land zu dem, was es ist: das mystische, launische Irland.

Das Wetter in Irland mag zwar launisch sein, aber der stete Wind sorgt dafür, dass eine Wolkendecke selten den ganzen Tag hängen bleibt. Wenn die grau-blauen Wolken von goldenen Sonnenstrahlen durchbrochen werden, ist es nicht nur angenehmes T-Shirt-Wetter. Es entsteht auch ein dramatisches Lichtspiel über den Klippen und den weiten Moorlandschaften. Irland ist eine perfekte Destination für eine Coolcation.

Entdecken Sie Irland von Küste zu Küste auf dieser Reise. Die lebendigen Städte Dublin und Galway, die beeindruckenden Cliffs of Moher, schroffe Klippen, einsame Buchten und noch vieles mehr erwartet Sie auf dieser Reise. Ein kleiner Geheimtipp für Irland Reisende ist die Achill Island. Gelegen an der nordwestlichen Küste Irlands, bietet die Insel Küstenlinien mit Klippen und Buchten, historische Sehenswürdigkeiten und eine herzliche Inselgemeinschaft. Hier erhalten Reisende einen authentischen Eindruck von «Irishness».

Slide 1 of 8
  • Coolcation - Dem heissen Sommer im Süden entfliehen - travelhouse Reiseblog
  • Malerischer Coumeenoole Beach
  • Grossartige Landschaften in Donegal
  • Imposante Dingle-Halbinsel
  • Romantische Dingle-Halbinsel
  • Eines der bekanntesten Motive Irlands?
  • Irlands grösste Bibliothek
  • Kinsale – bunte Häuser und Gourmettempel
1 | 8
Coolcation - Dem heissen Sommer im Süden entfliehen - travelhouse Reiseblog

Kühle Reiseziele bieten nicht nur angenehmere Temperaturen als der Süden, sondern halten auch unvergessliche Erlebnisse für Sie bereit. Einige weitere Reiseziele, die sich für Coolcation eignen:

Die Möglichkeiten für eine Coolcation sind vielfältig. Kontaktieren Sie unsere Reiseexpertinnen und – experten. Sie unterstützen Sie gerne bei der Planung Ihres nächsten Coolcation Abenteuers.

LASSEN SIE UNS FÜR SIE ARBEITEN

Wir beraten Sie gerne

Weitere Reiseberichte

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Mehr Informationen