313131
Information

Reisehinweise zu COVID-19

Travelhouse
Suchen
kontakt

Sizilien

Sizilien
Teilen

Ferien auf Sizilien sind die richtige Entscheidung f√ľr alle, die landschaftliche Vielfalt und kulturelle Abwechslung suchen: Felsk√ľsten mit vertr√§umten Badebuchten, eine imposante Vulkanregion, Kornfelder so weit das Auge reicht, quirlige St√§dte, eine tief verwurzelte Kultur sowie eine hervorragende K√ľche. Sizilien, die gr√∂sste Insel des Mittelmeeres ist das Ferienparadies schlechthin und beeindruckt mit seinem lebensfreudigen Charme. √úberzeugen Sie sich selbst.

Ob Ihr Hotel im epochalen Palermo, im historischen Syrakus oder an den Badestr√§nden von Catania und Messina liegt, Sie werde begeistert sein. Nebst romantischen K√ľsten, idyllischen Berglandschaften und den antiken Tempeln von Agrigento verf√ľgt Sizilien √ľber diverse Tr√ľmpfe. Einer davon ist der majest√§tische Vulkan √Ątna, der √ľber den Ostteil der Insel wacht. Vom Monte Tauro aus er√∂ffnet sich Ihnen ein atemberaubender Panoramablick auf die malerische K√ľste mit bekannten Ortschaften wie Taormina, Mazzar√≤, Letojanni oder Giardini Naxos.

Sizilien zeigt sich abwechslungsreich und vielf√§ltig: von den √ľppig-gr√ľnen Landschaften mit Obstplantagen in der Etna-Region, √ľber die weiten, goldbraunen Weizenfelder im Inland bis hin zu den Salzebenen im Westen. Ihre strategisch wichtige Lage sowie ihre fruchtbaren B√∂den haben die Insel bereits in der Antike zu einem begehrten, heftig umk√§mpften Landflecken und Stoff f√ľr Heldengeschichten gemacht. Griechen, Karthager, R√∂mer, Byzantiner, Araber, Normannen, Spanier, Savoyer und nicht zuletzt sogar die √∂sterreichischen Habsburger haben Sizilien unter ihrer Krone gehalten und ihre Spuren in historischen Denkm√§lern, der Kultur, Sprache und der Mentalit√§t hinterlassen. Wussten Sie, dass Sizilien sogar in Homers Odyssee eine wichtige Rolle spielt? Oder dass der ber√ľhmte Mathematiker und Ingenieur Archimedes hier in Syrakus geboren ist? Oder dass Giuseppe Garibaldis ¬ęZug der Tausend¬Ľ zur Vereinigung Italiens auf Sizilien seinen Anfang genommen hat?

Ob bei den beeindruckenden griechischen Tempeln von Segesta und Selinunte, der römischen Villa in Piazza Armerina, den atemberaubenden Goldmosaiken aus normannischer Zeit im Dom von Monreale oder der Capella Palatina in Palermo - wer Sizilien heute bereist, taucht unweigerlich in die Geschichte Europas ein.

Daneben laden Badebuchten und traumhafte Str√§nde zum Plantschen und Sonnen ein oder locken mit einem vielf√§ltigen Angebot an Wassersport. Nach einem Tag voller Eindr√ľcke l√§sst man es sich am besten beim Genuss eines k√∂stlichen Essens bestehend aus Caponata, Cous Cous (ja, auch in der Kulinarik haben die einstigen Eroberer ihre Spuren hinterlassen) und einer Granita al gelsi (Eissorbet aus Maulbeeren) zum Dessert gutgehen. Buon appetito!

Slide 1 of 3
  • Blick vom Castello di Mola in Taormina auf den √Ątna
  • Blick auf die Kuppelt√ľrme der Kathedrale von Catania
  • Der Hafen von Riposto mit dem schneebedeckten √Ątna am Horizont
1 | 29
Blick vom Castello di Mola in Taormina auf den √Ątna

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Mehr Informationen