313131
Information

Reisehinweise zu COVID-19

Travelhouse
Suchen
kontakt

Malediven

Malediven
Teilen

Wie kleine Smaragdtropfen liegen die rund 1200 Inseln und Inselchen der Malediven in der endlosen Weite des Indischen Ozeans ‚Äď ein Paradies der Superlative mit einem herrlichen Garten Eden im t√ľrkisblauen Wasser und mit luxuri√∂sen Resorts an schneeweissen und puderfeinen Sandstr√§nden. Hier werden unvergleichliche Ferientr√§ume mitten im Himmel auf Erden wahr.

Die Republik der Malediven ist ein Inselstaat im Indischen Ozean mit 26 Hauptatollen. Diese erstrecken sich s√ľdwestlich von Sri Lanka √ľber eine L√§nge von rund 700 Kilometern nach S√ľden bis knapp unterhalb des √Ąquators. Von den rund 1200 Inseln sind 200 bewohnt und die h√∂chste Erhebung liegt etwa drei Meter √ľber dem Meeresspiegel. Der Archipel z√§hlt √ľber 300'000 Einwohner, von denen rund ein Drittel in der Hauptstadt Male leben. Offizielle Sprache ist Dhivehi und staatliche Religion der Sunnitische Islam. Mit grosser Wahrscheinlichkeit waren Singhalesen die ersten Siedler auf den s√ľdlichen Atollen. Der hier gesprochene Dialekt erinnert stark an das Singhalesische. Auch einige Br√§uche und buddhistische Funde bei Ausgrabungen deuten darauf hin. Die westliche Welt hatte schon fr√ľh von den Malediven Kenntnis, denn der griechische Geograf Claudius Ptolem√§us erw√§hnte um 150 n. Chr. eine faszinierende Inselgruppe vor Sri Lanka. Sein Wissen hatte er von den Ph√∂niziern, die mit ihren Handelsschiffen offenbar auf die Malediven gestossen waren. Geografen aus dem 12. Jahrhundert berichteten schliesslich von wundersch√∂nen Inseln, auf denen mit Kaurischnecken und Kokosseilen gehandelt wird. Es wird angenommen, dass Araber auf ihrem Weg nach Ceylon oft an den Riffen gestrandet sind und sich auf den Inseln niedergelassen haben. Noch heute gibt es versunkene Schiffe aus vielen Epochen, die auf ihre Entdecker warten. Die Malediven geh√∂ren zu den j√ľngsten Formationen dieser Erde und Geologen gehen davon aus, dass sich auf einem vor vielen Millionen Jahren entstandenen ulkanischen Bergr√ľcken Korallen ablagerten, die im Laufe der Zeit grosse Berge anh√§uften, bis schliesslich deren Spitzen aus der Meeresoberfl√§che ragten.

Slide 1 of 27
  • Blick auf den einzigartigen Archipel im Indischen Ozean
  • Korallen: die Regenw√§lder der Meere
  • Korallen sind vom Aussterben bedroht.
  • Aufforstung der Korallenriffe
  • Ein Schwarzspitzen-Riffhai auf der Jagd
  • Wie sanfte Riesen gleiten Mantas durch das Wasser.
  • Frische Kokosnuss auf einer lokalen Insel
  • Setzt sich f√ľr Nachhaltigkeit ein: Diamonds Thudufushi Resort
  • Was bringt die Zukunft?
  • Plastik: der t√∂dlichste Feind des Ozeans
  • In eine faszinierende Welt eintauchen
  • Die geheimnisvolle Unterwasserwelt der Malediven
  • Einer f√ľr alle. Alle f√ľr einen.
  • Jeder Art sein eigenes Zuhause
  • Die Malediven: tiefblauer Ozean, Riffe, Sandbanken und Lagunen
  • Imponierend: ein Gewitter am Horizont
  • Ein friedlicher Riese auf seiner Reise
  • Schiffswrack vor dem Vaavu-Atoll
  • Familienferien und Wasserspass auf den Malediven
  • Un√ľbersehbarer Clownfisch zwischen seiner Anemone
  • Der Adlerroche fliegt gem√§chlich und friedlich durch das t√ľrkise Wasser.
  • Bunte Farbenwelt der Korallenriffe der Malediven
  • Malerische Strandkulisse im Nord-Male-Atoll
  • Aussergew√∂hnliches Taucherlebnis zwischen den Riffen der Malediven
  • Clownfische √ľber ihrem Anemonen-Zuhause.
  • Ein Schwarm von Grossschwanz-Grossaugen zieht durch das tiefblaue Wasser.
  • Ein Walhai beim Planktonfangen
1 | 27
Blick auf den einzigartigen Archipel im Indischen Ozean

REISEERLEBNISSE

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Mehr Informationen