Reiseart
  • Unbegleitete Rundreisen
Reisetyp
  • Natur
  • Kultur & Geschichte
Unterkunft
  • Basic

Taste of Scotland

Grossbritannien > Schottland > Edinburgh

15 Tage/14 Nächte – ab/bis Edinburgh
täglich als Mietwagenrundreise

Auf dieser Mietwagenrundreise erleben Sie Schottland von seiner schönsten Seite. Das Land zeichnet sich durch atemberaubende Landschaften mit unberührten Hochmooren, mystischen Seen und einsamen Tälern aus. Lassen Sie sich verzaubern von charmanten Dörfern und märchenhaften Schlössern, wo Sie jahrhundertealte Geschichten erleben. Bei einer Führung erfahren Sie, wie das schottische Nationalgetränk, der Whisky, destilliert wird. Eine Kostprobe darf auf keiner Reise fehlen. Die beliebte Insel Skye mit ihrem beeindruckenden Bergpanorama präsentiert sich als Wanderparadies und die Insel Mull fasziniert mit lieblichen Hügeln, riesigen Schafherden und kurvigen, einspurigen Strassen. Auch für einen ausgiebigen Stadtbummel in der Hauptstadt Edinburgh bleibt genügend Zeit.

ab CHF 1137.- pro Person

15 Tage/14 Nächte – ab/bis Edinburgh

täglich als Mietwagenrundreise

Inbegriffen

  • 14 Übernachtungen mit Frühstück
  • Fähre Oban–Mull–Oban
  • Historic Scotland Visitor Pass
  • Führung durch eine Whisky-Destillerie
  • Bootsfahrt auf dem Loch Lomond

Highlights

  1. Majestätisches Edinburgh
  2. Cairngorms National Park
  3. Mystischer Loch Ness
  4. Vielseitige Westküste
  5. Isle of Skye
  6. Liebliche Isle of Mull

Detailliertes Reiseprogramm mit Karte

Reiseprogramm nach Tagen

1: Edinburgh

Nach Ihrer Ankunft in Edinburgh gelangen Sie individuell ins Stadtzentrum. Spazieren Sie über die historische Royal Mile, besuchen Sie eines der Museen oder entdecken Sie die versteckten Gassen der Altstadt. Übernachtung in Edinburgh.

2: Edinburgh

Die schottische Hauptstadt hat für jeden Besucher etwas zu bieten. Ein Muss ist der Besuch im Edinburgh Castle. Wer historisches Wissen noch vertiefen möchte, sollte Mary King's Close besuchen. Dem Shopping können Sie auf der Princes Street frönen. Und wenn Sie genug vom Stadtlärm haben, locken die Princes Street Gardens oder das Dean Village am Flussufer zu einem gemütlichen Spaziergang. Übernachtung wie am Vortag.

3: Edinburgh–Aviemore (ca. 210 km)

Heute übernehmen Sie Ihren Mietwagen im Stadtzentrum oder am Flughafen. Dann führt Ihre Route vorbei am Edinburgher Wahrzeichen Forth Rail Bridge. Entdecken Sie die Halbinsel Fife mit pittoresken Fischerdörfern oder besuchen Sie St. Andrews, bevor Sie in die ehemalige Landeshauptstadt Perth fahren. Hier erleben Sie im Scone Palace ein weiteres Stück schottische Geschichte. Dann folgen Sie der Hauptachse nach Norden, wo charmante Hochlandstädtchen wie Dunkeld oder Pitlochry zu einem Halt einladen. In Aberfeldy erleben Sie, wie der Whisky, das «schottische Lebenswasser», hergestellt wird. Übernachtung in der Umgebung von Aviemore.

4: Cairngorms National Park

Heute haben Sie die Qual der Wahl: Machen Sie eine Rundfahrt mit Ihrem Mietwagen auf den Panoramastrassen des Nationalparks. Hier wechseln sich karge Berglandschaften mit üppig grünen Flusstälern ab. Die Region Aberdeenshire im Osten des Landes lockt mit der attraktiven Hauptstadt und dem Dunnottar Castle, das imposant auf einem Felsen am Meer thront. Ein Halt auf dem Whisky Trail der bekannten Region Speyside eröffnet weitere detaillierte Einblicke in die Whisky-Herstellung, zum Beispiel beim Besuch einer Küferei. Übernachtung wie am Vortag.

5: Aviemore–Inverness (ca. 50 km)

Die heutige kurze Route gibt Ihnen die Möglichkeit, eines der grössten Highlights Ihrer ersten Schottland-Reise zu erleben: Loch Ness. Umfahren Sie den bekanntesten schottischen See und halten Sie Ausschau nach «Nessie», dem legendären Monster. Bevor Sie dann Inverness, das Tor zu den Highlands, erreichen, lohnt sich der Halt am Culloden Battlefield, wo im 18. Jahrhundert die letzte Schlacht auf britischem Boden stattfand. Die Auseinandersetzung zwischen den Clanführern und den englisch dominierten Royalisten prägt die schottisch-englische Beziehung bis heute. Übernachtung in der Umgebung von Inverness.

6: Inverness–Brora (ca. 95 km)

Nördlich von Inverness erleben Sie einsame Moor- und Küstenlandschaften mit wenigen Sehenswürdigkeiten, dafür umso beeindruckenderer Natur. Machen Sie einen Halt auf der Halbinsel Black Isle, wo Sie mit etwas Glück Delfine sehen. Einen Besuch wert ist zudem das Märchenschloss von Dunrobin mit französisch angelegtem Terrassengarten. Nachmittags bietet sich der goldene Sandstrand von Brora zu einem Spaziergang an. Übernachtung in der Umgebung von Brora.

7: Brora–Ullapool (ca. 150 km)

Entdecken Sie heute die Sutherlands, eine der wildesten und einsamsten Gegenden Schottlands. Ortschaften umfassen nur wenige Häuser, erschlossen ist die Region einzig durch eine Strasse quer durchs Land. Unternehmen Sie eine Wanderung in der faszinierenden Berglandschaft von Assynt, bevor Sie die Westküste erreichen. Hier wartet das charmante Hafenstädtchen Ullapool auf einen Besuch. Übernachtung in der Umgebung von Ullapool.

8: Ullapool–Isle of Skye (ca. 270 km)

Heute ist der Weg das Ziel, denn die Fahrt entlang der Westküste Schottlands hat atemberaubende Natur zu bieten. Besuchen Sie die Inverewe Gardens bei Gairloch. Ein Halt in der spektakulären Landschaft der Berge von Torridon ist ebenfalls ein Muss. Am Nachmittag überqueren Sie die Skye Bridge auf die gleichnamige Insel, die zweifellos das bekannteste und beliebteste Eiland Schottlands ist. Übernachtung auf der Insel Skye.

9: Isle of Skye

Dieser Tag steht ganz im Zeichen der Isle of Skye, die abwechslungsreicher nicht sein könnte. Besuchen Sie Dunvegan Castle oder die Klippen von Neist Point, dem westlichsten Punkt der Insel. Wanderer sollten einen Stopp am Old Man of Storr einlegen. Oder unternehmen Sie eine Bootsfahrt zu den Nachbarinseln, die unter anderem als Brutstätte für Papageientaucher bekannt sind. Der Blick auf die schroffen Gipfel der Cuillin Hills im Süden Skyes wird Sie bei Ihrer Fahrt über die Insel stets begleiten. Übernachtung wie am Vortag.

10: Isle of Skye–Fort William (ca. 180 km)

Fahrt über die Skye Bridge zurück aufs Festland. Ein Halt beim Eilean Donan Castle, dem meistfotografierten Schloss Schottlands, ist ein Muss auf der heutigen Route. Anschliessend führt die Reise Sie an der eindrucksvollen Gebirgskette Five Sisters of Kintail vorbei und dem Kaledonischen Kanal entlang nach Fort William, wo Sie übernachten.

11: Fort William–Isle of Mull (ca. 185 km)

Auf der heutigen Route empfiehlt sich ein Abstecher von der Küstenstrasse. Erleben Sie bei der Fahrt durch Glencoe eines der kargsten Täler des Landes und erfahren Sie im Besucherzentrum alles über die düstere Geschichte, die diese Region berühmt-berüchtigt gemacht hat. Nach einem Spaziergang führt Ihre Route Sie zurück zur Westküste, wo Sie die Fähre von Oban auf die Insel Mull bringt (Dauer ca. 45 Minuten). Übernachtung auf der Insel Mull.

12: Isle of Mull

Das malerische Tobermory mit kunterbunten Häusern an der Hauptpromenade lockt viele Besucher an. Die historische Tobermory Distillery lädt zum Besuch ein. Geschichtsinteressierte sollten dann unbedingt die eindrucksvolle Festung Duart Castle besuchen. Oder unternehmen Sie einen Tagesausflug auf die winzigen vorgelagerten Inseln Iona und Staffa. Iona gilt als Wiege des Christentums für Schottland, Staffa verzaubert mit der Fingal's Cave, einer natürlichen Höhle zwischen vulkanisch geformten Basaltsäulen. Übernachtung wie am Vortag.

13: Isle of Mull–Loch Lomond (ca. 165 km)

Fährenüberfahrt von Craignure zurück nach Oban. Wir empfehlen, im charmanten Hafenstädtchen mit altertümlichem Amphitheater etwas zu verweilen. Dann führt die Route Sie nach Inveraray, wo Sie ein ehemaliges Gefängnis besuchen können, das anschaulich über die Lebensbedingungen in den letzten zwei Jahrhunderten berichtet. Am Nachmittag erreichen Sie den grössten schottischen See Loch Lomond, in dessen Umgebung Sie übernachten.

14: Loch Lomond and The Trossachs National Park

Erkunden Sie diese wunderbare Seen- und Berglandschaft des Nationalparks auf dem Wasserweg bei einem Bootsausflug auf dem Loch Lomond. Während die Nordhälfte von den kargen Highlands dominiert werden, ist das Seeufer im Süden angenehm grün und üppig von Wäldern überwachsen, die auch zu Wanderungen einladen. Übernachtung wie am Vortag.

15: Loch Lomond–Edinburgh (ca. 120 km)

Fahrt nach Stirling, wo Sie das Stirling Castle und die Old Stirling Bridge besichtigen können. Wenn Sie noch nicht genug Geschichte erlebt haben, lädt anschliessend das Ufer des Meeresarmes Firth of Forth mit zahlreichen Schlossbauten zu Stopps ein. Oder machen Sie in Falkirk einen Spaziergang im Naturpark, wo Sie die innovative Schleuse des Falkirk Wheel bewundern können. Anschliessend fahren Sie zurück nach Edinburgh. Rückgabe des Mietwagens oder individuelle Verlängerung.

Reiseangaben

Ihre individuellen Reisepläne sind uns wichtig. Kontaktieren Sie uns für Ihre Anfrage bitte unter 058 569 90 95 oder direct@travelhouse.ch