Reiseart
  • Unbegleitete Rundreisen
Reisetyp
  • Natur
  • Kultur & Geschichte
Unterkunft
  • Basic

Marquesas – auf den Spuren von Gauguin

Französisch-Polynesien > Gesellschaftsinseln (Marquesas-Inseln) > Tahiti

7 Tage/6 Nächte – ab/bis Papeete
gemäss Reisedaten, als individuelle Inselkombination

Die abgelegenen Marquesas-Inseln, wo der Maler Paul Gauguin seinen Lebensabend verbrachte, sind ein ganz besonderes Stück Südsee und bieten einen eindrücklichen Kontrast zu den bekannteren Inseln Französisch-Polynesiens – nicht nur landschaftlich, sondern auch kulturell. Hier gibt es weder Riffe noch Lagunen, im Innern sind die Inseln gebirgig mit tief eingeschnittenen Tälern und Flüssen, die sich in spektakulären Wasserfällen ergiessen. In versteckten Tälern warten archäologische Fundstätten, die von der tief verwurzelten Kultur und der Kunstfertigkeit der Marquesaner zeugen.

ab CHF 2700.- pro Person

7 Tage/6 Nächte – ab/bis Papeete

gemäss Reisedaten, als individuelle Inselkombination

Inbegriffen

  • 6 Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • 6x Frühstück, 2x Mittagessen, 6x Nachtessen
  • Ausflüge auf den Inseln, Englisch und Französisch geführt
  • Inlandflüge mit Air Tahiti
  • Alle Transfers

Highlights

  1. Nuku Hiva
  2. Hiva Oa

Detailliertes Reiseprogramm mit Karte

Reiseprogramm nach Tagen

1: Papeete–Nuku

Hiva

Etwa eineinhalbstündiger Inlandflug nach Nuku Hiva, der grössten Insel des Archipels. Auf dem Geländewagentransfer zu Ihrem Hotel geniessen Sie die Aussicht auf den «Grand Canyon der Marquesas», dem Tal von Tapeahu.

2: Nuku Hiva

Der Vormittag steht Ihnen für eigene Entdeckungen frei. Am Nachmittag besuchen Sie das Dorf Taiohae. Eine leichte Wanderung führt zur archäologischen Stätte Koueva mit ihrer Zeremonien-Plattform. Danach besuchen Sie die Kathedrale von Notre Dame, welche berühmt ist für die marquesanischen Holzschnitzarbeiten, mit denen sie verziert ist. Ein letzter Stopp erfolgt bei Tohua Temeha, einem mit modernen Steinkunstwerken verzierten Zeremonienplatz.

3: Nuku Hiva

Heute geht es mit dem Geländewagen an die Nordküste ins Hatiheu-Tal. Es erwarten Sie herrliche Aussichten auf die Bucht von Taiohae und danach das Tal von Taipivai, welches bekannt ist für eine der grössten Kokosplantagen Französisch-Polynesiens. Ausserdem lebte der Autor Herman Melville einige Zeit hier und verewigte seine Erlebnisse in einem Roman. Sie besuchen verschiedene archäologische Stätten mit alten Steingebäuden, Zeremonienplätzen und Petroglyphen. Auf der Rückfahrt steht ein Besuch des Museums marquesanischer Kunst auf dem Programm.

4: Nuku Hiva–Hiva Oa

Kurzer Flug nach Hiva Oa, der zweitgrössten Insel des Archipels. Kurzer Transfer zum Hotel.

5: Hiva Oa

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug nach Atuona. Nach dem Besuch des Dorfes und der Kirche haben Sie Zeit, den Friedhof mit den Gräbern von Paul Gauguin und Jacques Brel sowie die beiden Museen zu besuchen, die in Gedenken an die beiden Künstler errichtet wurden und die von ihrem Leben hier erzählen.

6: Hiva Oa

Der heutige Ausflug führt entlang der atemberaubenden Küste und durch mehrere Täler nach Puamau im Nordosten der Insel. Sie besuchen die archäologische Stätte Te Lipona, die bekannt ist für das grösste Tiki Französisch-Polynesiens. Auf dem Rückweg halten Sie im Regenwald von Punaei und sehen das rätselhafte «Ututka Tiki», auch bekannt als das lächelnde Tiki.

7: Hiva Oa–Papeete

Rückflug nach Papeete. 

Gut zu wissen
  • Programmänderungen aufgrund von Feiertagen und lokalen Gegebenheiten vorbehalten. Mind. 2 Personen auf den Ausflügen. Kürzere Marquesas-Programme können ebenfalls organisiert werden, fragen Sie uns.

Reiseangaben

Ihre individuellen Reisepläne sind uns wichtig. Kontaktieren Sie uns für Ihre Anfrage bitte unter 058 569 90 95 oder direct@travelhouse.ch

Aktuelle Information zum Corona-Virus

Informationen zum Corona-Virus finden Sie hier.