Reiseart
  • Unbegleitete Rundreisen
Reisetyp
  • Abenteuer & Entdeckung
  • Natur
  • Kultur & Geschichte
Unterkunft
  • Basic

The Savannah Way

Australien > Queensland (Northern Territory) > Cairns und die Northern Beaches

15 Tage/14 Nächte – ab Cairns bis Darwin oder umgekehrt
täglich vom 01.04.–30.09. als individuelle Mietwagenrundreise

Diese Mietwagenrundreise für Abenteuerlustige führt durch die raue, wenig besiedelte Gulf-Savannah-Region im Norden von Queensland und im Osten des Northern Territory. Über teilweise ungeteerte Strassen erreichen Sie Lavatunnel, geschichtsträchtige Ortschaften, Gold- und Edelsteinfelder, stille Schluchten, «verlorene Städte» und riesige Feuchtgebiete. Auch die Kultur der Aborigines hat hier über Jahrtausende vielfältige Spuren hinterlassen und erzählt auch heute noch interessante Geschichten.

ab CHF 2048.- pro Person

15 Tage/14 Nächte – ab Cairns bis Darwin oder umgekehrt

täglich vom 01.04.–30.09. als individuelle Mietwagenrundreise

Inbegriffen

  • 14 Übernachtungen in Touristenklassehotels, Motels und Roadhouses
  • 4x Frühstück, 2x Mittagessen, 4x Nachtessen
  • Tierbeobachtungstour bei Sonnenuntergang in Undara (2 Std.)
  • Undara-Lavatunnel-Tour (2 Std.)
  • Bootstour und geführter Busch-Spaziergang in der Cobbold Gorge
  • Bootstour in der Katherine-Schlucht
  • Yellow-Water-Bootstour im Kakadu National Park

Highlights

  1. Undara Volcanic National Park
  2. Cobbold Gorge
  3. Boodjamulla/Lawn Hill National Park
  4. Limmen National Park
  5. Katherine-Schlucht
  6. Kakadu National Park

Detailliertes Reiseprogramm mit Karte

Reiseprogramm nach Tagen

1: Cairns–Undara

(260 km)

Im Hochland der Atherton Tablelands lohnt sich ein Stopp bei einem stillen Kratersee oder einem Wasserfall. Via dem höchstgelegenen Ort Queenslands erreichen Sie Undara. Bei Sonnenuntergang unternehmen Sie einen geführten Spaziergang, um die lokale Tierwelt zu erkunden.

2: Undara Volcanic National Park

Die Lavatunnels entstanden vor über 190’000 Jahren im Anschluss an eine riesige Vulkaneruption. Als die Eruption sich verlangsamte und schliesslich versiegte, floss die verbleibende, noch immer glühende Lavamasse weiter und hinterliess eine ganze Reihe tiefer und langer Tunnels, die mit der Zeit teilweise einbrachen. In vielen dieser halboffenen, höhlenähnlichen Tunnels hat sich im Laufe der Zeit dichte Vegetation angesiedelt und dabei Mini-Regenwälder entstehen lassen. Jede Höhle und jeder Tunnel ist unterschiedlich und die zur Schau stehende Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten einzigartig. Auf einer geführten Tour erkunden Sie einige dieser Tunnel.

3: Undara–Cobbold Gorge (230 km)

Die heutige Fahrt führt durch weite Savannengebiete und Edelsteinfelder. Erkunden Sie die ehemalige Goldgräberstadt Georgetown. Ihr Tagesziel liegt auf dem Gebiet einer riesigen Rinderfarm.

4: Cobbold Gorge

Auf einer Bootstour erkunden Sie heute die stille Cobbold Gorge mit ihren bizarr geformten Felswänden. Eine Glasbrücke über der Schlucht bietet fantastische Aussichten, ausserdem erfahren Sie interessantes darüber, wie die Aborigines die Pflanzen dieser Region als Esswaren und Medizin nutzen.

5: Cobbold Gorge–Normanton (390 km)

Croydon erlebte Ende des 19. Jahrhunderts einen Goldrausch, von welchem heute noch zahlreiche historische Gebäude zeugen. Normanton diente in jener Zeit als Hafen, um Goldfunde zu verschiffen und Waren nach Croydon zu bringen.

6: Normanton

Wir empfehlen, einen Abstecher nach Karumba am Golf von Carpentaria zu machen. Die umliegenden Mutton Hole Wetlands sind ein riesiges Feuchtgebiet, das zahlreiche Vogelarten beherbergt.

7: Normanton–Boodjamulla/Lawn Hill NP (435 km)

Durch weite Outback-Landschaften und über die ersten ungeteerten Abschnitte des Savannah Way geht es zum faszinierenden Boodjamulla/Lawn Hill National Park.

8: Boodjamulla/Lawn Hill National Park

Wie eine grüne Oase liegt dieser Nationalpark im trockenen Outback. Die Felswände der Schlucht, die sich durch das Sandsteinplateau windet, sind bis zu 60 m hoch. Die kristallklaren Gewässer des Lawn Hill Creek fliessen ganzjährig. Die üppige tropische Vegetation aus Livistonia-Palmen, Pandanus, Paperbark-Bäumen und vielen weiteren Arten zeugen von dem tropischen Regenwald, mit dem einst die ganze Gulf Savannah bewachsen war. Der Nationalpark kann auf verschiedenen Wanderungen oder per Kajak erkundet werden. Ebenso einen Besuch lohnt Riversleigh, das in einem weiteren Abschnitt des Nationalparks liegt. Hier führt ein markierter Weg durch das Gelände, das aufgrund seiner Fossilienfunde zum Weltnaturerbe erklärt wurde.

9: Boodjamulla/Lawn Hill NP–Hells

Gate (185 km)

Weiterreise durch das «Gulf Country». Burketown ist der älteste Ort der Region und gilt heute als «Barramundi-Hauptstadt» Australiens.

10: Hells Gate–Borroloola (320 km)

Heute erreichen Sie das Northern Territory. Borroloola liegt selbst für australische Verhältnisse sehr abgelegen, ist aber geschichtlich bedeutend, da hier im 19. Jahrhundert die legendäre Leichhart-Expedition von Brisbane nach Darwin den MacArthur River überquerte.

11: Borroloola–Ngukurr (285 km)

Die «Lost City», faszinierende, säulenartige Sandsteinformationen im Caranbirini Conservation Reserve, lohnt einen Abstecher. Weiterfahrt durch den Limmen National Park mit seinen Wasserläufen und Billabongs, welche zu Tierbeobachtungen einladen, und weiteren «Lost Cities». Ihr heutiges Tagesziel ist Ngukurr, eine Aborigine-Gemeinde am Roper River. Besuchen Sie das interessante Kulturzentrum.

12: Ngukurr–Katherine (320 km)

Halten Sie bei Mataranka für ein Bad in den heissen Quellen. Auch die Bitter Springs im angrenzenden Elsey National Park bieten die Möglichkeit zum Baden im Schatten von Livistonia-Palmen.

13: Katherine–Kakadu

NP (250 km)

Am Morgen unternehmen Sie eine Bootsfahrt durch die ersten Abschnitte der spektakulären Katherine-Schlucht mit ihren bis zu 70 m hohen Felswänden. Auf der Weiterreise lohnen sich eine Wanderung und ein kühles Bad bei den malerischen Edith Falls oder bei Maguk im Kakadu National Park.

14: Kakadu National Park

Am frühen Morgen Bootsfahrt auf dem Yellow Water Billabong bei Cooinda. Halten Sie Ausschau nach zahlreichen Vogelarten und Salzwasserkrokodilen! Am Nourlangie Rock sind faszinierende Felsmalereien und Spuren von menschlicher Präsenz über Jahrtausende zu sehen.

Vom Ubirr Rock bietet sich eine faszinierende Aussicht über Schwemmländer bis ins Arnehmland. Auch hier erzählen die Felsmalereien faszinierende Geschichten.

15: Kakadu NP–Darwin (300 km)

Fahrt durch riesige Feuchtgebiete und Schwemmebenen mächtiger Flüsse nach Darwin.

Gut zu wissen
  • Für diese Mietwagenrundreise ist ein Mietwagen der Kategorie «Large 4WD» von Hertz erforderlich.
  • Aufgrund der Regenzeit im Norden Australiens ist diese Mietwagenrundreise nur von April bis September buchbar.
  • Preise für Einzel- und Dreierbelegung auf Anfrage. Zuschläge an Spezialdaten vorbehalten.

Reiseangaben

Ihre individuellen Reisepläne sind uns wichtig. Kontaktieren Sie uns für Ihre Anfrage bitte unter 058 569 90 95 oder direct@travelhouse.ch