Reiseart
  • Unbegleitete Rundreisen
Reisetyp
  • Abenteuer & Entdeckung
  • Natur
  • Kultur & Geschichte
Unterkunft
  • Basic

Kimberley & Bungle Bungle Explorer

Australien > Western Australia > Broome

15 Tage/14 Nächte – ab/bis Broome
täglich als individuelle Mietwagenrundreise

Erkunden Sie eine der faszinierendsten und einsamsten Gegenden des australischen Kontinents! Am Cape Leveque verbindet sich landschaftliche Schönheit mit der interessanten Kultur der Aborigines, die Bungle Bungles bieten eine einzigartige Kulisse aus riesigen Felsdomen, entlang der Gibb River Road haben mächtige Flüsse tiefe Schluchten durch urzeitliche Felswände gegraben. Wasserfälle formen kühle Felspools und grüne Oasen und riesige Rinderfarmen versprühen noch heute Pioniergeist.

15 Tage/14 Nächte – ab/bis Broome

täglich als individuelle Mietwagenrundreise

Inbegriffen

  • 14 Übernachtungen in Touristenklassehotels, auf einer Farm und in Safarizelten in Wildniscamps
  • 7x Frühstück, 6x Nachtessen

Highlights

  1. Cape Leveque
  2. Bell Gorge
  3. Gibb River Road
  4. El Questro Wilderness Park
  5. Bungle Bungles
  6. Geikie Gorge

Detailliertes Reiseprogramm mit Karte

Reiseprogramm nach Tagen

1: Broome–Cape

Leveque (270 km)

Auf teilweise ungeteerten Strassen fahren Sie zum Cape Leveue an der Spitze der Dampier-Halbinsel. Unterwegs lohnt sich ein Stopp bei der Aborigine-Gemeinde Beagle Bay, die bekannt ist für ihre Kirche. Sie übernachten im Wildniscamp Kooljaman.

2: Cape Leveque

Das Cape Levque bietet fantastische Kontraste zwischen roten Felsen, weissen Stränden und türkisblauen Buchten, die zum Schwimmen einladen. Lassen Sie sich in die Kultur der Bardi einführen, versuchen Sie sich im Fischen oder gehen Sie auf Walbeobachtung (saisonal; nicht im Preis inbegriffen).

3: Cape Leveque–Broome (220 km)

Rückfahrt nach Broome. Lassen Sie sich den fantastischen Sonnenuntergang am Cable Beach nicht entgehen oder besuchen Sie das älteste Openair-Kino.

4: Broome–Gibb

River Road (450 km)

Heute nehmen Sie den ersten Abschnitt der legendären Gibb River Road unter die Räder. Ausserdem erwartet Sie die erste der Kimberley-Schluchten, die Windjana Gorge. Diese hat der Fluss im Laufe von Millionen von Jahren durch eine Felsbarriere eines urzeitlichen Meeresriffs gegraben. Der einzige Weg in die Schlucht führt durch eine schmale Felsspalte, auf deren anderer Seite Sie eine grüne, von Felswänden umgebene Oase erwartet. 

5: Gibb River Road/Bell Gorge (120 km)

Heute haben Sie Zeit, den King Leopold Ranges Conservation Park zu erkunden. Die Bell Gorge ist eine der spektakulärsten Schluchten der Kimberley-Region. Eine Wanderung führt zu den terrassenförmigen Wasserfällen, deren Felspools zum kühlen Bad einladen. In der Lennard River Gorge stürzt ein Wasserfall über 30 m in die Tiefe.

6: Gibb River–Mt. Elizabeth (170 km)

Mit der Adock und der Galvans Gorge erwarten Sie auf dieser Etappe weitere sehenswerte Schluchten, die auf kurzen Wanderungen erreichbar sind. Wenn Sie eine längere Wanderung unternehmen möchten, empfiehlt sich der Besuch der beeindruckenden Manning Gorge mit ihren kaskadenartigen Wasserfällen. Übernachtung auf einer typischen Outback-Rinderfarm.

7: Mt. Elizabeth–El Questro Wilderness Park (330 km)

Auf der Weiterfahrt begleitet Sie das Panorama der Cockburn Range. Heute übernachten Sie am Fuss der Emma Gorge.

8: El Questro Wilderness Park (80 km)

Entdecken Sie den El Questro Wilderness Park, der auch als Kulisse für den Film «Australia» diente. Die Wanderung durch die Emma Gorge endet bei einem kühlen Felspool, bei den Zebedee Springs erwartet Sie eine von Palmen umgebene heisse Thermalquelle inmitten des Outbacks.

9: El Questro–Kununurra (70 km)

Kurze Fahrt nach Kununurra am östlichen Ende der Gibb River Road. Wir empfehlen, einen Abstecher zum grössten Stausee Australiens, dem Lake Argyle, zu unternehmen (+70 km).

10: Kununurra–Bungle Bungles (320 km)

Vom Highway zweigt eine raue Piste zum Purnululu National Park ab, dessen Naturwunder Sie in den folgenden zwei Tagen ausgiebig erkunden können.

11–12: Purnululu NP/Bungle Bungles (100 km)

Die bis zu 250 m hohen Felsdome f

ormen ein Felslabyrinth, das von dunklen Spalten, eindrucksvollen Schluchten und grünen Tälern durchbrochen ist.

Der Rest der Bungle Bungle Range ist von ganz anderem Charakter.

Keine runden Dome, sondern bis zu 150 m hohe, teils senkrechte Wände aus orangefarbenem Gestein beeindrucken den Besucher. Die Wände und Schluchten sind mit prächtigen Fächerpalmen gespickt.

Unternehmen Sie Wanderungen, wie zum Beispiel zur Echidna Chasm, einer engen Schlucht mit steilen Felswänden und Palmen, oder durch die Cathedral Gorge bis zu einem natürlichen Amphitheater. Ein Helikopterrundflug über die überwältigend schöne Landschaft ist ebenfalls ein Muss (nicht im Preis inbegriffen).

13: Bungle Bungles–Halls Creek (180 km)

Weiterreise in die Stadt des ersten Goldrausches in Australien. Ausserhalb von Halls Creek liegt die

seltsame «China Wall», eine natürliche Granitformation, die wie eine von Menschenhand gebaute Mauer aussieht.

14: Halls Creek–Fitzroy Crossing (290 km)

Unternehmen Sie eine Bootsfahrt durch die beeindruckende Geikie Gorge bei Fitzroy Crossing. Sie wurde durch den Fitzroy River geformt, der sich hier in ein uraltes Kalksandsteinriff gegraben hat, und dabei bis zu 30 m hohe Wände hinterliess. Die Schlucht führt permanent Wasser und ist Lebensraum für Fische, Süsswasserkrokodile und eine vielfältige Vogelwelt.

15: Fitzroy Crossing-Broome (440 km)

Wir empfehlen einen Abstecher zum Tunnel Creek, wo Sie entlang eines Wasserlaufs durch einen eindrücklichen, natürlichen Tunnel wandern. Rückfahrt nach Broome.

Gut zu wissen
  • Für diese Reise ist ein Mietwagen der Kategorie «Large 4WD» nötig.
  • Aufgrund der saisonalen Wetterbedingungen kann diese Reise nur von Mai bis September gebucht werden.

    Preise für Einzel- und Dreierbelegung auf Anfrage. Zuschläge an Spezialdaten vorbehalten.

Reiseangaben

Ihre individuellen Reisepläne sind uns wichtig. Kontaktieren Sie uns für Ihre Anfrage bitte unter 058 569 90 95 oder direct@travelhouse.ch