Reiseart
  • Unbegleitete Rundreisen
Reisetyp
  • Kultur & Geschichte
  • Lifestyle & Entertainment
Unterkunft
  • Basic
  • Komfort

Southern Blues & More

USA > Georgia (Georgia, Tennessee, Mississippi) > Atlanta

15 Tage/14 Nächte – ab/bis Atlanta
täglich als individuelle Mietwagenrundreise

Alle Formen der modernen Populärmusik wurzeln im Blues, Country, Jazz und Soul der amerikanischen Südstaaten. Erleben Sie den Sound des Südens in seiner Heimat, dort wo überall die Musik spielt. Mit etwas Glück und Geschick bei der Terminplanung liegen spannende Festivals auf dem Weg. Dazu Antebellum-Plantagenhäuser, leckere Küche – und Mondraketen.

ab CHF 1217.- pro Person

15 Tage/14 Nächte – ab/bis Atlanta

täglich als individuelle Mietwagenrundreise

Inbegriffen

  • 14 Übernachtungen in Touristen- und Mitteklassehotels
  • Ausführliche Reisedokumentation im 1. Hotel hinterlegt

Highlights

  1. Die «Music City» Nashville
  2. Blues-Hauptstadt Memphis
  3. B.B. King Museum im Delta
  4. Mondraketen in Huntsville
  5. Jazz-Metropole Birmingham

Detailliertes Reiseprogramm mit Karte

Reiseprogramm nach Tagen

1: Atlanta

Ankunft in Atlanta und Übernahme Ihres Mietwagens am Flughafen.

2: Atlanta–Chattanooga (190 km)

Besuchen Sie in Chattanooga eine der neuen Bluesbars, z. B. das Blues Orleans gegenüber dem Choo Choo Hotel. Glenn Millers Swing-Aufnahme Chattanooga Choo Choo gewann die erste goldene Schallplatte überhaupt und feiert 2016 ihren 75. Geburtstag. Sehen Sie im Tennessee Aquarium, welche Tiere und Pflanzen in den Flüssen und Bächen des Staates leben. Mit dem Hausberg Lookout Mountain erleben Sie einen Tourismusklassiker.

3: Chattanooga–Nashville (214 km)

Sie gewinnen durch Überfahren der Zeitgrenze eine Stunde. Auf dem Weg lohnt sich die kostenlose Führung durch die Jack Daniels Distillery in Lynchburg. Erste Einblicke in Nashville als Welthauptstadt der Musikbranche geben die urigen Country-Music-Kneipen am Lower Broadway.

4: Nashville

Ein Besuch der Country Music Hall of Fame lohnt sich, wie auch eine Dinner-Fahrt mit dem Show-Raddampfer General Jackson. Recht neu ist das Johnny Cash Museum. Neben Country zuhauf, spielt in der «Music City» auch der Blues. Zum Beispiel bei B.B. King’s oder in der Bourbon Street Blues & Boogie Bar.

5: Nashville–Memphis (341 km)

Pflichtstopps sind das Casey Jones Village mit dem Old Country Store in Jackson, Tennessee, sowie das West Tennessee Delta Heritage Center in Brownsville mit gleich zwei Museen: dem weltweit einzigen für Tina Turner und gleich nebenan für den grossen Bluesmann Sleepy John Estes. Abends erreichen Sie Memphis, die Heimat des Blues. Erkunden Sie die Clubs der Beale Street, der Bluesmeile der USA.

6: Memphis

Besuchen Sie Graceland, das ehemalige Anwesen Elvis Presleys. Auch das Sun Studio ist unbedingt sehenswert; hier entstanden viele Blues-Platten und erlebte der Rock ‘n‘ Roll seinen Urknall. Auch der Memphis Soul ist legendär: zu erleben im Stax Museum of American Soul Music. Und schliesslich das Rock ‘n‘ Soul Museum mit der Memphis Music Hall of Fame und die noch recht junge Blues Hall of Fame der USA.

7: Memphis–Mississippi Delta/Greenwood (205 km)

Dieses «Delta» liegt sechs Stunden Autofahrt vom Meer entfernt. Auf dem flachen Baumwollland entstand der Blues. In Clarksdale erinnern die gekreuzten Gitarren von The Crossroads daran, dass Robert Johnson seine Seele für den Blues an den Teufel verkaufte. Im Juke Joint Ground Zero des Filmstars Morgan Freeman gibt es Blues und bodenständige Küche nicht weit vom heutigen Riverside Hotel, wo Bessie Smith 1937 ihr Ende fand. Das brandneue GRAMMY Museum in Cleveland ist das einzige ausserhalb von Los Angeles, denn aus keinem anderen Staat als Mississippi kamen mehr Gewinner des grossen Musikpreises. In Greenwood erwartet Sie das WGRM Radio Studio, eine der ersten Radiostationen die in den 1940er-Jahren afroamerikanische Gospelmusik spielten.

8: Mississippi Delta/Greenwood–Vicksburg (160 km)

Das B.B. King Museum & Delta Interpretive Center in Indianola zeigt die Lebensgeschichte des Jahrhundert-Musikers, der von hier stammt und seit seinem Tod 2015 auch ganz nahe des Museums begraben liegt. Am südlichen Rand des Deltas liegt Vicksburg am Mississippi. Der Abend kann nicht besser ausklingen als in einem der Bluesclubs.

9: Vicksburg–Natchez (116 km)

Das Vicksburg Battlefield Museum erinnert an die grosse Belagerung 1863 im Bürgerkrieg. In der Altstadt wurde 1894 die erste Flasche Coca-Cola abgefüllt; das Biedenharn Coca Cola Museum berichtet davon. Weiter geht es nach Natchez. In keiner anderen Stadt der USA gibt es so viele prächtige Antebellum-Häuser wie hier hoch über dem Mississippi. Bummeln Sie durch die Stadt der weissen Säulen und erkunden Sie die Bars des ehemaligen Seemannsviertels Natchez Under the Hill.

10: Natchez–Tupelo (459 km)

Fahren Sie das erste, zweistündige Stück zum Zwischenstopp Jackson auf dem Natchez Trace Parkway, einer Reisestrasse entlang einem uralten Indianer- und Trapperpfad, die von hier 444 Meilen bis nach Nashville mäandert. Erkunden Sie dann die Hauptstadt Jackson und essen Sie möglichst früh in einem der berühmten Restaurants, zum Beispiel im Brent’s Drugs. Brechen Sie rechtzeitig zur dreistündigen Fahrt nach Tupelo auf, denn das Elvis Presley Birthplace Museum dort schliesst schon um 17.00 Uhr.

11: Tupelo–Muscle Shoals Area/Florence (147 km)

Der Tupelo Hardware Store, wo Elvis seine erste Gitarre von Mama Gladys geschenkt bekam, öffnet werktags schon ab 7.00 Uhr. Das Tupelo Auto Museum begeistert mit seiner grossartigen Sammlung von Automobil-Klassikern und bei Johnnie’s Drive In gibt es deftige Südstaatenkost. Weiter geht es nach Alabama, in die Region um die Stadt Muscle Shoals. Dort findet man legendäre Musik-Aufnahmestudios, mit denen sich Namen wie Aretha Franklin, Bob Dylan und Rolling Stones verbinden. Buchen Sie eine Führung durch das FAME-Studio. Und lassen Sie auch die Alabama Musik Hall of Fame nicht aus.

12: Muscle Shoals Area/Florence–Huntsville (117 km)

Schon von weitem sieht man Raketen in den Himmel ragen. Dies sind echte Saturn-5, die Wernher von Braun und sein Team hier für die Mondlandung bauten. Das U.S. Space & Rocket Center erzählt diese Geschichte sehr eindringlich. In einer der Ausstellungen erlebt man das Donnern der Triebwerke mit einem Video vom Teststand – ein ganz besonderer Sound der Südstaaten.

13: Huntsville

Huntsville ist eine hoch kultivierte Stadt mit einem liebevoll gepflegten botanischen Garten und Spitzenmuseen. Drei historische Stadtviertel pflegen jedes einen ganz eigenen Charakter. In Twickenham rahmen über 60 Südstaatenvillen die Strassen, Old Town besticht mit seinen Häusern im viktorianischen Stil und Five Points versprüht den Charme der 1950er- und 60er-Jahre. Die Stadt hat auch mit vorzüglichen Restaurants einen grossen Namen, zum Beispiel dem Commerce Kitchen. Und auch an Musikbars von Blues bis Country fehlt es nicht.

14: Huntsville–Birmingham (164 km)

Heute erreichen Sie die grösste Stadt Alabamas. Eisern wacht das Wahrzeichen Vulcan über der einstigen Stahl-Metropole. Mitte des 20. Jahrhunderts stand Birmingham im Mittelpunkt der Bürgerrechtsbewegung. Seine couragierten Einwohner trugen massgeblich zur Abschaffung der Rassentrennung bei. Das Birmingham Civil Rights Institute bereitet die Geschichte der Bewegung auf, gedenkt ihrer Opfer und würdigt ihre Ikonen wie Dr. Martin Luther King; Jr. Birmingham ist auch die Stadt der Alabama Jazz Music Hall of Fame und hält den Jazz mit Clubs wie Foxxy's und Ona’s Music Room quicklebendig. Und jede andere Spielart grossartiger Südstaaten-Musik findet sich hier ebenfalls in grosser Auswahl für den idealen Abschlussabend.

15: Birmingham–Atlanta (236 km)

Ihre letzte Etappe führt Sie zurück zum Flughafen Atlanta, wo Sie Ihren Mietwagen abgeben. Achtung: Es sind nur rund 2,5 Stunden Fahrt, aber Sie queren wieder die Zeitgrenze, müssen also auf der Uhr mit 3,5 Stunden planen. Rückreise in die Schweiz oder individuelle Weiterreise.

Gut zu wissen
  • Diese Mietwagenrundreise kann nach Ihren Wünschen angepasst werden.

Reiseangaben

Ihre individuellen Reisepläne sind uns wichtig. Kontaktieren Sie uns für Ihre Anfrage bitte unter 058 569 95 11 oder direct@travelhouse.ch