Reiseart
  • Unbegleitete Rundreisen
Reisetyp
  • Natur
  • Kultur & Geschichte
  • Lifestyle & Entertainment
Unterkunft

    Big Easy, Blues & Bayous

    USA > Georgia (Georgia, Tennessee, Mississippi, Louisiana, Texas) > Atlanta

    20 Tage/19 Nächte – ab Atlanta/bis Dallas
    täglich als individuelle Mietwagenrundreise

    Quer durch den tiefen Süden der USA führt Sie diese Reise zu den Wurzeln der amerikanischen Musikgeschichte, durch die zauberhaften Bayous des Mississippi-Deltas, vorbei an prächtigen Herrenhäusern ehemaliger Plantagen und mitten ins Herz einzigartiger texanischer Städte. Freuen Sie sich auf eine kontrastreiche Reise voller Gaumenfreuden und authentischer Gastfreundschaft, stets begleitet vom unverwechselbaren Sound des Südens.

    ab CHF 2040.- pro Person

    20 Tage/19 Nächte – ab Atlanta/bis Dallas

    täglich als individuelle Mietwagenrundreise

    Inbegriffen

    • 19 Übernachtungen in der Hotelkategorie Ihrer Wahl
    • Ausführliche Reisedokumentation

    Highlights

    1. Country-Hauptstadt Nashville
    2. Blues vom Feinsten in Memphis
    3. Antebellum-Architektur in Natchez
    4. Kunterbuntes New Orleans
    5. Ehemalige Plantagen am Mississippi
    6. Cajun-Kultur in Lafayette
    7. NASA Space Center in Houston
    8. Riverwalk in San Antonio
    9. Livemusik in Austin
    10. Cowboy-Kulur in Fort Worth

    Detailliertes Reiseprogramm mit Karte

    Reiseprogramm nach Tagen

    1: Atlanta

    Ankunft und Entgegennahme Ihres Mietwagens.

    2: Atlanta–Chattanooga (190 km)

    Heute startet Ihre einzigartige Reise durch den Süden der USA. Machen Sie einen Abstecher nach Lynchburg und besuchen Sie die Jack-Daniels-Destillerie. Nicht verpassen sollten Sie in Chattanooga die Ruby Falls, ein unterirdischer Wasserfall, welcher durch eine Tropfsteinhöhle erreicht wird.

    3: Chattanooga–Nashville (260 km)

    Die Stadt bietet alles, was die Herzen der Country-Fans höher schlagen lässt. Falls Sie noch nicht eingedeckt sind, warten am Broadway zahlreiche Western-Wear- und Boot-Stores auf Shoppingfreudige. Abends bieten am Broadway zahlreiche Musikclubs Live-Country vom Feinsten.

    4: Nashville

    Besuchen Sie die Country Music Hall of Fame, das Johnny Cash Museum oder das Ryman Auditorium. Zu den Highlights gehört ein Besuch der Live-Radio-Sendung Grand Ole Opry, wo Sie an einem Abend Auftritte verschiedener Country-Künstler erleben können.

    5: Nashville–Memphis (340 km)

    Weiter geht Ihre Reise nach Memphis, in die «Wiege des Blues». Die Stadt gehört zu den wichtigsten der amerikanischen Musikgeschichte. An der Beale Street reihen sich die Blues Clubs aneinander und versprechen abends beste musikalische Unterhaltung. Memphis bietet zudem mit den Sun Studios, dem Rock 'n' Soul Museum oder der Blues Hall of Fame viele weitere Höhepunkte.

    6: Memphis

    Besuchen Sie heute Graceland und verbringen Sie ein paar Stunden in Elvis Presleys Welt. Nebst dem Wohnhaus des King of Rock 'n' Roll können auch seine fantastische Oldtimer-Sammlung und seine Privatjets bestaunt werden.

    7: Memphis–Tupelo (175 km)

    In Tupelo, dem Geburtsort von Elvis Presley, erwarten Sie das Elvis Presley Birthplace Museum, der Tupelo Hardware Store, wo Elvis seine erste Gitarre von Mama Gladys geschenkt bekam, oder das Tupelo Automobile Museum, welches mit einer tollen Sammlung von Automobil-Klassikern begeistert.

    8: Tupelo–Mississippi-Delta/Greenwood (205 km)

    Auf dem flachen Baumwollland des Deltas entstand der Blues. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten zum Thema Blues erwarten Sie in der Gegend wie z.B. das B.B. King Museum & Delta Interpretive Center in Indianola. Erzählt wird die Lebensgeschichte des berühmten Musikers, der von hier stammt und auch ganz in der Nähe des Museums begraben liegt.

    9: Mississippi-Delta/Greenwood–Natchez (275 km)

    In keiner anderen Stadt der USA gibt es so viele prächtige Antebellum-Häuser wie hier in Natchez. Schlendern Sie durch die Stadt und bestaunen Sie die wunderschönen Südstaatenvillen oder erkunden Sie die Bars des ehemaligen Seemannsviertels Natchez Under the Hill.

    10: Natchez–New Orleans (275 km)

    Weiter geht die Reise nach New Orleans. Lassen Sie sich von der einzigartigen Atmosphäre dieser Stadt verzaubern. Erkunden Sie das charmante French Quarter mit seinen vielen Shops und Lokalen und geniessen Sie abends die zahlreichen Musikbars an der Frenchmen Street.

    11: New Orleans

    Viele Highlights warten darauf, entdeckt zu werden. Wie wäre es mit einem Besuch im Mardi Gras World oder auf dem French Market? Empfehlenswert ist auch ein Ausflug in den Garden District mit seinen prächtigen Herrenhäusern und nicht zuletzt natürlich eine Flussfahrt auf dem Mississippi mit Live-Dixieland-Jazz.

    12: New Orleans–Lafayette (250 km)

    Nehmen Sie die südliche Route, wo entlang des Mississippi zahlreiche ehemalige Plantagen liegen. Besuchen Sie beispielsweise die berühmte Oak Alley Plantation mit einer wunderschönen Eichenallee und einem prächtigen Herrenhaus. Lafayette ist bekannt für seine würzige Cajun-Küche und den ganz eigenen Zydeco-Sound.

    13: Lafayette–Beaumont (215 km)

    Bevor Sie heute in Richtung Texas starten, lohnt  sich der Besuch von Avery Island, wo die weltberühmte scharfe Tabasco-Sauce hergestellt wird. Weiter geht es Richtung Westen. Machen Sie einen Halt in Lake Charles und erkunden Sie die wunderschöne Gegend auf einer Kajak- oder Bootstour. Auch in Beaumont finden sich zahlreiche Naturreservate in nächster Nähe.

    14: Beaumont–Houston (135 km)

    Planen Sie genügend Zeit ein, um das NASA Space Center in Houston zu erkunden, und tauchen Sie ein in die Welt der Raumfahrt. Ein interaktives Erlebnis für Gross und Klein erwartet Sie.

    15: Houston–San Antonio (315 km)

    Die Reise führt Sie heute nach San Antonio. Eine faszinierende und lebensfrohe texanische Stadt mit ganz eigenem Charme. Die Nähe zur mexikanischen Grenze spürt man hier sowohl am Lebensgefühl als auch an der leckeren Tex-Mex-Küche.

    16: San Antonio

    Auf dem Programm sollte der Besuch von «The Alamo» stehen. Die Festung wurde zum Inbegriff des texanischen Unabhängigkeitskampfes. Der Riverwalk mit seinen zahlreichen Bars und Restaurants lädt besonders in den Abendstunden zum Verweilen ein.

    17: San Antonio–Austin (130 km)

    Heute erreichen Sie Austin. Die Stadt direkt am Colorado River gilt als «Live Music Capital of the World». Entlang der Sixth Street finden Sie in unzähligen Bars jeden Abend Live-Konzerte der unterschiedlichsten Musikrichtungen. Wer sich für die texanische Geschichte interessiert, sollte einen Besuch im Historischen Museum einplanen.

    18: Austin–Dallas (315 km)

    In der modernen Metropole Dallas locken zahlreiche Museen und Galerien, Shoppingmöglichkeiten und Restaurants für jeden Geschmack. Das Sixth Floor Museum widmet sich dem Attentat an Präsident John F. Kennedy, welches 1963 in Dallas verübt wurde.

    19: Dallas/Fort Worth

    Machen Sie einen Ausflug ins benachbarte Fort Worth, wo in den Historic Stockyards noch Cowboy-Feeling aufkommt. Besuchen Sie ein Rodeo oder geniessen Sie die Livemusik im Billy Bobs oder einer der zahlreichen Bars in den Stockyards.

    20: Dallas

    Rückreise in die Schweiz oder individuelle Weiterreise.

    Reiseangaben

    Ihre individuellen Reisepläne sind uns wichtig. Kontaktieren Sie uns für Ihre Anfrage bitte unter 058 569 90 95 oder direct@travelhouse.ch