Reiseart
  • Kleingruppen
Reisetyp
  • Aktiv- & Sportreisen
  • Natur
  • Kultur & Geschichte
Unterkunft
  • Basic

Cycle Turkey

Türkei > Türkische Ägäis > Dalaman

8 Tage/7 Nächte – ab Dalyan bis Kas
an ausgewählten Daten als Gruppenreise

Radeln Sie durch Ackerland, Hügel und Wälder und entdecken Sie die traditionelle Türkei. Machen Sie Halt am Seeufer und erfrischen sich, bevor Sie auf die tollen Sandstrände der türkisfarbenen Küste treffen und historische Stätten besichtigen.

ab CHF 1095.- pro Person

8 Tage/7 Nächte – ab Dalyan bis Kas

an ausgewählten Daten als Gruppenreise

Englisch

Inbegriffen

  • 5 Übernachtungen in Mittelklassehotels, 2 Übernachtungen in einfachen Gästehäusern
  • Täglich Frühstück, 3x Mittagessen, 1x Nachtessen
  • Englisch sprechende Reiseleitung
  • Ankunfts- und Abreisetransfer ab/bis Dalaman Flughafen

Highlights

  1. Übernachten Sie in einem traditionellen Landhaus und geniessen Sie die herzliche türkische Gastfreundschaft
  2. Besuchen Sie die 2000 Jahre alten Ruinen von Xanthos, ehemalige Hauptstadt Lykiens, die zum UNESCO-Welkulturerbe gehören
  3. Entspannen Sie sich in Kas bei einer Massage im typischen Hamam

Detailliertes Reiseprogramm mit Karte

Reiseprogramm nach Tagen

1: Dalyan

Ihre Reise beginnt in Dalyan. Tagsüber sind keine Aktivitäten geplant und Sie können das idyllische Fischerdorf am Rande des Flusses Dalyan auf eigene Faust erkunden. Dalyan ist bekannt für die lykischen Felsengräber, die in den Klippen nahe der Stadt thronen. Auch der wunderschöne goldene Sandstrand Iztuzu ist einen Besuch wert. Die Reiseleitung begrüsst Sie um 18.00 Uhr im Hotel, um alle wichtigen Informationen für die bevorstehende Reise zu besprechen.

2: Lake Koycegiz

Bei Ihrer ersten Etappe überqueren Sie mit dem Fluss-Taxi den Dalyan-Fluss und radeln zu den heissen Quellen von Sultaniye. Diese alte Wellnessquelle am Koycegiz-See wird seit der Römerzeit genutzt. Entspannen Sie sich im schwefelhaltigen Wasser, das bis zu 40 Grad erreichen kann, und schäumen Sie sich im Schlammbad ein. Die hügelige Weiterfahrt führt entlang der bewaldeten Kieferufer des Koycegiz-Sees zur gleichnamigen Stadt. Nach einem Anstieg von 160 m erreichen Sie die flachen Schwemmland-Ebenen voller Granatapfel- und Orangenplantagen. Nach einer Erfrischungspause in der Stadt Koycegiz bringt Sie der Bus zurück nach Dalyan. Für einen entspannten Abschluss des Tages können Sie am Sandstrand von Iztuzu ein Bad nehmen und das Schildkrötenschutzgebiet besuchen oder die atemberaubende Lage des alten lykischen Hafens von Caunos besuchen. Fahrdistanz: 35 km/Höhenmeter: 300 m

3: Dalyan – Gocek-Bucht – Fethiye

Sie verlassen Dalyan und radeln entlang der Flutebene Richtung Sulungur-See. Nach dem Gokbel-Pass (140 m) erreichen Sie die fruchtbare Gegend von Dalaman. Nach der Erklärung der Republik im Jahr 1923 wurde dieses fruchtbare Delta, einst das Jagdgebiet des Sultans, als Ackerland für befreite osmanische Sklaven deklariert. Auch heute gibt es immer noch eine ungewöhnliche ethnische Mischung in dieser Region. Fethiye, das Ziel dieser Tagesetappe, erreichen Sie per Boot. Während der 2-stündigen Bootstour in der Gocek-Bucht besteht die Möglichkeit zum Schwimmen. Fahrdistanz: 40 km/Höhenmeter: 350 m

4: Fethiye – Gokben – Saklikent

Am Vormittag erkunden Sie die Stadt Fethiye und betrachten die Überreste von Telmessos und das Amyntas-Grab, das in die Felsen über der Stadt gemeisselt ist. In einem perfekten natürlichen Hafen gelegen, hat Telmessos sowohl lykische als auch karianische Einflüsse. Diese ebenso verfluchte und gesegnete Hafenstadt verfügt über eine grosse Menge an Wasser und produktivem Ackerland, jedoch zerstörten häufige und starke Erdbeben regelmässig diese Gegend. Ab dem Dorf Gokben fahren Sie mit dem Fahrrad durch reizvolle Terrassenlandschaften mit dem Ziel Minare, wo Sie in einem lokalen Haus zu Mittag essen. Anschliessend können Sie optional die antike Stadt Pinara besuchen, die wegen ihrer Felsengräber gekannt ist. Pinara liegt wunderschön in die Hügellandschaft eingebettet und bietet Blick auf die schneebedeckten Gipfel der Taurus-Berge. Weiterfahrt durch das Xanthos-Tal bis nach Saklikent. Hier können Sie optional die Saklikent-Schucht besuchen. Fahrdistanz: 33 km/Höhenmeter: 380 m

5: Tlos – Sutlegen

Die 20-minütige Fahrt mit dem Fahrrad bringt Sie zur antiken Stätte von Tlos. Auf einem felsigen Vorgebirge gelegen, bieten diese weitgehend nicht ausgegrabenen Ruinen einen herrlichen Blick über das fruchtbare Xanthos-Tal. Die Höhe und das kühle Wasser, das vom Berg dahinter herabströmt, machten dies zu einem idealen Sommer-Rückzugsort für Wohlhabende. Der berühmteste Bewohner von Tlos war Bellerophon, der den mythischen Pegasus zähmte und die Chimäre tötete, ein feuerspeiendes Monster. Nach dem Besuch von Tlos folgt die spektakuläre alpine Radtour ab Araskoy. Sie besteigen die kurvenreichen Alpenstrasse, vorbei an Apfelplantagen, Schneeschmelzschluchten, Zedernwäldern und ruhigen Dörfern, bevor Sie das Marktdorf Sutlegen erreichen. In diesem Bergdorf nächtigen Sie in einem einfachen Gästehaus. Vor dem Nachtessen haben Sie noch Zeit, den örtlichen Schmied und die Moschee zu besuchen. Fahrdistanz: 29 km/Höhenmeter: 1000 m

6: Sutlegen – Patara

Sie verlassen Sutlegen und beginnen den Tag mit einer kühlen Abfahrt durch die Zedernwälder. Wer noch genug Energie hat, kann den Belmuar-Pass (230 m) bewältigen oder alternativ mit dem Bus diese Passage zurücklegen. Weiterfahrt bis zum üppigen Tal von Islamlar, wo Sie auf einer der Forellenfarmen ein lokales Mittagessen einnehmen können. Anschliessend geht es bergab zum UNESCO-Weltkulturerbe Xanthos. Diese einst stolze Hauptstadt von Lykien stand sowohl der persischen als auch der römischen Armee gegenüber. Beide Male tragisch besiegt, entschieden sich die Überlebenden, sich selbst zu töten, anstatt versklavt zu werden. Xanthos blühte jedoch sowohl unter den Persern als auch unter den Römern auf. Nach dem Besuch der Stätte Fahrt nach Patara, wo Sie die römischen Ruinen erkunden und Zeit haben, um am schönen goldenen Stand zu entspannen. Fahrdistanz: 45 km/Höhenmeter: 410 m

7: Patara – Kas

Nach einem sanften Start in den Tag im Flachland von Patara folgt der Aufstieg über den Pass oberhalb von Kalkan. Entlang von zerklüfteten Küsten und nach einer Fahrt durch ein produktives landwirtschaftliches Gebiet mit vielen Gewächshäusern erreichen Sie schliesslich die attraktive Hafenstadt Kalkan. Die letzte Etappe entlang der Küstenstrasse nach Kas ist mit ihren hohen Canyons und der zerklüfteten Küste besonders spektakulär. Rechtzeitig zum Mittagessen erreichen Sie den Hafen in Kas. Hier können Sie sich bei einer Massage in einem örtlichen Hamam entspannen und den Tag in Ruhe ausklingen lassen. Fahrdistanz: 42 km/Höhenmeter: 715 m

8: Kas

Die Reise endet nach dem Frühstück. Individuelle Rück- oder Weiterreise.

Gut zu wissen
  • Ihr Fahrrad ist ein 24-Gang-Mountainbike mit abschliessbarer Vorderradfederung mit der passenden Rahmengrösse für Ihre Körpergrösse. Jedes Bike ist mit einer seitlichen Packtasche (20 Liter Fassungsvermögen) sowie einer 3-Liter-Lenkertasche ausgestattet, die gleichzeitig als Kartentasche dient. Ein Trinkflaschenhalter und eine neue Trinkflasche sind ebenso vorhanden und Sie haben die Möglichkeit, Ihre eigenen Pedalen oder Ihren eigenen Sattel mitzubringen. Es werden Ersatzteile zur Verfügung gestellt. Alles, was Sie mitbringen müssen, ist Ihr eigener Helm.
  • Verlängern Sie Ihren Aufenthalt an der türkischen Riviera am Strand.

Reiseangaben

Ihre individuellen Reisepläne sind uns wichtig. Kontaktieren Sie uns für Ihre Anfrage bitte unter 058 569 90 95 oder direct@travelhouse.ch