Reiseart
  • Kleingruppen
Reisetyp
  • Abenteuer & Entdeckung
  • Aktiv- & Sportreisen
  • Natur
  • Genuss
Unterkunft
  • Komfort

Töffreise Südafrika

Südafrika > Kapregion

21 Tage / 20 Nächte – ab / bis Zürich
7.11.-27.11.2019

Eine einmalige Töffreise vom Kap der Guten Hoffnung auf wenig befahrenen Nebenstrassen und Pisten durch das West- und Ostkap, bei der Sie die unglaubliche Vielfalt an Landschaften und Menschen sowie den Pflanzen- und Tierreichtum, für die die Regenbogennation Südafrika berühmt ist, kennenlernen.

21 Tage / 20 Nächte – ab / bis Zürich

7.11.-27.11.2019

Inbegriffen

  • Inklusive: Flug Zürich – Kapstadt in Economy Klasse mit Edelweiss
  • Alle Übernachtungen im Dopplezimmer in den angegebenen Hotels und Lodgen
  • Alle Frühstücke und Abendessen, während der Ganztagespirschfahrt am Tag 14 auch Mittagessen eingeschlossen
  • Alle erwähnten Aktivitäten, Eintritte und Pirschfahrten
  • Motorradmiete Royal Enfield Tag 5-20
  • Benzin
  • Ständiges Backup mit Trailer, Gepäcktransport und Techniker Tag 5-20
  • Deutschsprachige Reiseleitung während der gesamten Reise

Highlights

  1. Urwaldwanderung am Stormsriver
  2. Natures Valley mit einem der schönsten Strände Südafrikas
  3. Wanderung auf Robberg-Halbinsel
  4. Mossel Bay und Diaz-Museum
  5. legendäre Route 62 nach Suurbraak
  6. Arniston-Höhle
  7. Kap Agulhas, der südlichste Punkt Afrikas
  8. am Fusse des Kogelberg-Massivs entlang nach Betty's Bay, False Bay und Gordon's Bay zurück nach Kapstadt

Detailliertes Reiseprogramm mit Karte

Reiseprogramm nach Tagen

Tag 1

Abflug aus Zürich

Tag 2

Ankunft in Kapstadt und Transfer ins Hotel. Nachdem Sie sich vom Flug erholt haben, unternehmen Sie einen Stadrundgang zu Fuss zum Greenmarket Square, Parlamentgarten, Natur – und Kunsthistorischen Museum, Burg, Stadthalle und Malaien Viertel. Der Rest des Nachmittags steht für eigene Erkundungen zur Verfügung. Wir geben Tipps, was es alles in der Mutterstadt zu entdecken gibt. Die Waterfront beherbergt zahllose Geschäfte, gute Restaurants, das sehenswerte Two Ocean Aquarium und das sehr bekannte MOCCA Museum mit einer faszinierenden Mischung moderner afrikanischer Kunst.

Tag 3

Der Tag steht zur freien Verfügung. Fakultativ können Sie eine Bootsfahrt nach Robben Island unternehmen. Hier waren Nelson Mandela und andere Freiheitskämpfer zu Apartheidzeiten im Gefängnis. Die Führung unter der Leitung ehemaliger Gefängnisinsassen durch die Gefängnisanlagen ist beeindruckend.

Tag 4

Nach dem Frühstück geht es heute (wetterabhängig) entweder zu Fuss oder mit der Seilbahn auf das Wahrzeichen Kapstadts, den Tafelberg. Auf dem hinteren Tafelberg zeigt sich die Artenvielfalt besonders deutlich. Der höchste Punkt ist der Mclears Beacon (1087m), wohin man entlang an der Tafelbergkante gelangt. Die Aussicht auf das 1000 m tiefer gelegene Kapstadt ist atemberaubend. Hinunter geht es wieder mit der Seilbahn. Auch haben Sie die einmalige Möglichkeit, im Rahmen einer Tour durch mehrere Townships, ein Kindergarten Projekt im Stadtteil Khayelitsha zu besuchen, dabei bekommt man einen tieferen Einblick in die Sozialstrukturen und lernt die Herausforderungen Kapstadts kennen.

Tag 5

Nach dem Frühstück geht es heute auf die Kaphalbinsel und zum Kap der Guten Hoffnung. Über 15'000 meist endemische Pflanzenarten umfasst der Botanische Garten Kirstenbosch auf der grünen Ostseite des Tafelbergs, unser erster Stop heute. Der Garten gehört damit zu den wichtigsten der Welt. An der False Bay entlang fahren Sie durch Muizenberg nach Simonstown, wo Sie eine Kolonie der Brillenpinguine am schönen Boulder’s Beach besuchen. Weiterfahrt zum Kap der Guten Hoffnung. Nach einer kleinen Wanderung hinauf zum Aussichtspunkt am alten Leuchtturm fahren Sie auf der Westseite der Kap Halbinsel wieder zurück nach Kapstadt. Die Küstenstrasse über Chapman’s Peak und Hout Bay gilt zu Recht als eine der atemberaubendsten Strecken in Südafrika mit vielen Aussichtspunkten für unvergessliiche Fotos. Im mondänen Vorort Camps Bay nehmen Sie einen Apero in einer der vielen Strandbars, bevor Sie wieder in der Unterkunft eintreffen. Distanz: 135 km

Tag 6

Nach dem Frühstück verlassen Sie Kapstadt und fahren in die berühmten Weinländereien vor den Toren Kapstadts. Sie gelangen zunächst nach Stellenbosch, die zweitälteste Stadt des Landes und eine grüne Universitätsstadt. Hier gibt es eine Vielzahl gut erhaltener historischer Gebäude im Kap-Holländischen Baustil, Straßencafés, Galerien und Geschäfte mit Kunsthandwerk laden zum Bummeln ein. Anschliessend geht es über den 380m hohen Helshoogte Pass in das Weingebiet von Franschhoek. Auf dem Weingut Boschendal mit seinem über 300 Jahre alten Herrenhaus geniessen Sie unter unter schattigen Eichen ein leichtes Mittagessen sowie eine Weinprobe. Vom 732m hohen Franschhoek Pass hat man eine beeindruckende Aussicht auf das berühmte Weinanbaugebiet. Sie übernachten in einem schönen Hotel in Franschhoek. Galerien, Café’s und Restaurants befinden sich in Gehweite des Hotels. Distanz: 120 km

Tag 7

Nach dem Frühstück fahren Sie durch die wunderschönen Weingebiete von Paarl und Wellington. Über den wilden Bainskloof Pass (601m) und an den imposanten Hex River Bergen entlang geht es über den Mitchell’s Pass nach Ceres, das in einem der grössten Fruchtanbaugebiete des Kaplandes liegt. Der Gydo-Pass (1018 m) bringt Sie durch ein fruchtbares Hochtal zum Beginn der wilden und bizarren Cedarberge. Auf guter Piste geht es an faszinierenden, roten Sandsteinformationen vorbei zur heutigen Unterkunft in wunderschön an einem Fluss gelegenen Chalets. Distanz: 155 km

Tag 8

Auf dem Weg nach Clanwilliam schauen Sie sich den „Stadsaal“ an, eine aus dem typischen Sandstein der Cedarberge erodierte, bizarre Grotte, in deren Nähe es einige sehr gut erhaltene Buschman-Felszeichnungen gibt. Über den atemberaubenden Uitkyk Pass geht es am Olifants Fluss entlang nach Clanwilliam, wo Sie Ihr Mittagessen einnehmen. Über den Pakhuis Pass geht es durch das wunderschöne Biedou Tal in die faszinierende Weite der Tankwa Karoo Halbwüste. Sie kommen in einer einfachen, aber traumhaft gelegenen Lodge unter. Distanz: 200 km

Tag 9

Nach dem Frühstück fahren Sie durch die Weiten der Ceres Karoo und über den Rooihogte Pass in das Weinanbaugebiet des pittoresken Städtchens Montagu, welches auch das Tor zur Karoo genannt wird. Hier wechseln sich viktorianischer und kapholländischer Baustil ab. Sie kommen in einer stilvollen Lodge mitten in Montagu unter. Distanz: 260 km

Tag 10

Morgens können Sie eine einfache, ca. 45 min. Wanderung durch die schöne Badkloof Schlucht zu den heißen Quellen von Montagu unternehmen. Hier kann man hervorragend die gefalteten Sandsteinschichten des Kap-Faltgebirges sehen. Nach dem Start in Montagu am frühen Mittag führt die heutige Route über den atemberaubenden Ouberg Pass (950m) durch das „Outback“ der Kleinen Karoo. Über einsame und gute Pisten durchqueren Sie die abwechslungsreiche Halbwüstenlandschaft nach Ladismith. Durch die grandiose Seweweekspoort Schlucht mit über 800 m hohen Felswänden und einer einmaligen Vergetation erreichen Sie die Grosse Karoo und Matjiesfontein, einen historischen, kleinen Ort mitten in der Karoo mit einem Auto- und einem viktorianischen Museum. Wir kommen im stilvollen, historischen Lord Milner Hotel unter. Distanz: 245 km

Tag 11

Nach dem Frühstück fahren Sie durch die Grosse Karoo und in das schöne kleine Städtchen Prince Albert. Anschliessend folgt die Überquerung des spektakulären Swartberg Pass (1583 m) mit endlosen Ausblicken sowohl in die Grosse als auch die Kleine Karoo nach Oudtshoorn, die Straussenhaupstadt Südafrikas. Ein Abstecher führt über eine atemberaubende Abfahrt in “Die Hel”, die Hölle, das nur über diese Piste erreichbare abgschiedene Tal des Gamka Flusses. Sie kommen in Oudtshoorn auf einer Straussenfarm unter. Distanz: 310 km

Tag 12

Heute unternehmen Sie eine Führung auf einer Straussenfarm sowie durch die berühmten CangoTropfsteinhöhlen. Anschliessend fahren Sie über De Rust und den Nuwekloof Pass hinunter in die ca. 120 km lange, wunderschöne Baviaanskloof Schlucht. Die roten Felsformationen sowie die Vegetation sind einmalig. Mit etwas Glück können Sie hier Riesenschildkröten sehen. Die ebenfalls hier lebenden Leoparden sind nachtkaktiv und daher eher schwer zu Gesicht zu bekommen. Sie kommen in einer einfachen Unterkunft auf einer Farm unter, der Pool bietet willkommene Erfrischung nach einem langen Tag. Die Farmbesitzer bereiten ein typisches Barbecue als Abendessen zu. Distanz: 210 km

Tag 13

Nach einnem herzhaften Farmerfrühstück fahren Sie durch den zweiten Teil der immer wilderen Baviaanskloof Schlucht, der sich durch die Auf- und Abfahrt zum atemberaubenden Bergplaas Pass sowie einige flache Flussdurchquerungen auszeichnet – ein echtes Abenteuer. Mit etwas Glück kreuzen hier Büffel und Antilopen Ihren Weg. Am Ausgang der Schlucht gelangen Sie durch das fruchtbare Gamtoos Tal in die Küstenstadt Port Elizabeth. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis zur stilvollen Safarilodge ganz in der Nähe des Addo Elephant Nationalparks, wo Sie für die nächsten 2 Nächte unterkommen. Distanz: 225 km

Tag 14

Heute lassen Sie Ihre Bikes in der Lodge stehen, denn Sie unternehmen eine ganztägige Pirschfahrt im offenen Safari Fahrzeug in den Addo Elephant Park. Neben Elefanten gibt es Elenantilopen, Kudus, Steppenzebras, Warzenschweine, Spitzmaulnashörner und Löwen zu sehen, ein Naturerlebnis, das zu jedem Südafrikabesuch gehört!

Tag 15

Nach dem Frühstück und zurück auf Ihren Bikes geht es heute zum Anfang der Tsitsikamma Bergkette. Auf einer ruhigen Nebenstrasse führt die Route an vielen Erika- und Proteaarten vorbei zu Ihrer Lodge im kleinen Ort Stormsriver, mitten im Tsitsikamma Urwald gelegen. Im Ort gibt es sogar ein Restaurant mit Oldtimer Autos und Motorrädern, ganz im Elvis Presley Stil! Nachmittags kann man eine Canopy Tour durch die Wipfel der Urwaldbäume unternehmen. Distanz: 220 km

Tag 16

Heute geht es weiter in den Tsitsikamma Nationalpark geht. Eine wunderschöne Abfahrt bringt Sie zur Stormsriver Mündung an die wildromantische Küste. Sie unternehmen eine kurze, einfache Wanderung durch herrlichen Urwald zur Hängebrücke über den Stormsriver. Durch das für Autos gesperrte Urwaldtal des Bloukrans Flusses fahren Sie zurück auf das Plateau und wieder hinunter nach Nature´s Valley. Inmitten von Urwald und an einer schönen Lagune liegt der kleine Ort Nature’s Valley mit einem der schönsten Strände Südafrikas. Weiter geht es in den Ferienort Plettenberg Bay, wo Sie in einem schönen Gästehaus mit Meerblick unterkommen. Auf der geologisch interessanten Robberg Halbinsel unternehmen Sie eine kleine Wanderung mit beeindruckenden Fernsichten auf die Tsitsikammaberge und das Meer (1-2 Std.). Distanz: 80 km

Tag 17

Heute fahren Sie zunächst weiter in den Küstenort Knysna , wunderschön und mit einer kleinen Waterfront an einer Lagune gelegen. Der Ausblick von den “Heads” , den beiden Felsen, die die Einfahrt zur Knysna Lagune markieren, ist einmalig. Auf der historischen Kapstrasse fahren Sie weiter durch mehrere Urwaldtäler Richtung Wilderness. Beeindruckend sind die Ausblicke auf die bis zu 1600m hohen Outeniqua Berge. Anschliessend fahren Sie durch die Seenplatte des Lake Districts an den Strand von Wilderness. Zahlreiche Vogelarten wie Graueisvogel und Oryxweber sind hier heimisch. Ihr Boutiquehotel liegt auf den Dünen mit phantastischem Meerblick. Der Strand lädt zum Spaziergang ein. Distanz: 120 km

Tag 18

Nach dem Frühstück fahren Sie zunächst in den Küstenort Mossel Bay, wo Sie einen Blick in das sehr interessante Bartolomeo Diaz Museum werfen können . Hier befindet sich das Schiff, mit dem 1988 die epische Fahrt des Portugiesen Diaz von Portugal nach Mossel Bay noch einmal nachgesegelt wurde. Von der Küste weg fahren Sie durch die interessanten Langeberge zurück in die Kleine Karoo. Sie übernachten in einer schönen Lodge bei van Wyksdorp. Von der Terrasse aus kann man mit Glück am Wasserloch Giraffen, Wasserböcke, Kudu, Rote Kuhantilopen, Ducker und Klipspringer sehen. Distanz: 180 km

Tag 19

Durch die Weite der Kleinen Karoo gelangen Sie auf der legendären Route 62 in das schöne, kleine Städtchen Barrydale mit Café’s und Galerien, bevor Sie durch die imposante und grüne Tradouwschlucht hinunter in das kleine, von Missionaren gegründete Städtchen Suurbraak kommen. Anschliessend erreichen Sie die 1743 gegründete und somit drittälteste Stadt Südafrikas, das pittoreske Swellendam, wo Zeit für ein Mittagessen ist. Am Nachmittag erreichen Sie das Küstenstädtchen Arniston mit seinen weissen Sandstränden und türkisblauem Meer. Die bekannte Arniston Höhle ist zu Fuss zu erreichen. Distanz: 245 km

Tag 20

Nach dem Frühstück fahren Sie zunächst zum südlichsten Punkt Afrika’s, dem Kap Agulhas, Nadelkap. Hier treffen der Indische und Atlantische Ozean aufeinander. Hier gibt es einen schönen Leuchtturm mit einem kleinen Museum und dem südlichsten Fischrestaurant des Kontinents. Über das hübsche Missionsstädtchen Elim geht die Fahrt weiter nach Hermanus. Mit etwas Glück kann man hier Wale zwischen Juli und November direkt vom Ufer aus beobachten. Die folgende, landschaftlich einmalige Strecke führt weiter am Fusse des Kogelberg Massivs nach Betty´s Bay und weiter am Atlantischen Ozean entlang der False Bay und bietet traumhafte Ausblicke bis zum Tafelberg und Kap der Guten Hoffnung. Von Gordon’s Bay ist es nicht mehr weit zurück nach Kapstadt, wo Sie am letzten Abend das Abschiedsdinner einnehmen. Distanz: 320 km

Tag 21

Heute geht es früh zum Flughafen Kapstadt, wo es Abschied nehmen heisst von Afrika. Flug von Kapstadt nach Zürich.

Gut zu wissen
  • Anforderungen: Fahrpraxis in leichtem Offroad (Pisten) von Vorteil

Reiseangaben

Ihre individuellen Reisepläne sind uns wichtig. Kontaktieren Sie uns für Ihre Anfrage bitte unter 058 569 90 95 oder direct@travelhouse.ch

Aktuelle Information zum Corona-Virus

Informationen zum Corona-Virus finden Sie hier.