Reiseart
  • Gruppen
Reisetyp
  • Abenteuer & Entdeckung
  • Natur
  • Kultur & Geschichte
  • Genuss
Unterkunft
  • Komfort

Garden Route, Karoo & Addo Wonders

Südafrika > Kapstadt

9 Tage/8 Nächte – ab/bis Kapstadt
an fixen Dienstagen als Gruppenrundreise, mindestens 2/maximal 14 Teilnehmer

Diese Rundreise kombiniert meisterhaft einige der schönsten Landschaften Südafrikas: Sie reisen durch die weite Landschaften der Karoo und entdecken die karge Schönheit des Valley of Desolation im Camdeboo-Nationalpark; begeben sich auf die Suche nach dem Big Five im Addo-Nationalpark und erkunden zu Fuss den Tsitsikamma-Wald in der Garden Route; fahren bis zum südlichsten Punkt des Afrikanischen Kontinents beim Kap Agulhas und machen einen Halt in Hermanus, die Hauptstadt der Walenbeobachtung. Erleben Sie die Vielfalt Südafrikas in Zehn Tagen!

ab CHF 1549.- pro Person

9 Tage/8 Nächte – ab/bis Kapstadt

an fixen Dienstagen als Gruppenrundreise, mindestens 2/maximal 14 Teilnehmer

Deutsch, Englisch

Inbegriffen

  • 8 Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • 8x Frühstück, 1x Mittagessen, 2x Nachtessen
  • Deutsch/Englisch sprechende Reiseleitung

Highlights

  1. Cango Caves in Oudtshoorn
  2. Valley of Desolation
  3. Addo-Elephant-Nationalpark
  4. Tsitsikamma-Wald
  5. Lagune von Knysna
  6. Kap Agulhas

Detailliertes Reiseprogramm mit Karte

Reiseprogramm nach Tagen

1–2: Oudtshoorn

Willkommen in der diversen, bunten Kapprovinz! Sie werden im Hotel abgeholt und reisen auf der abwechslungsreichen Route 62 ins Inland nach Oudtshoorn. Sie fahren entlang dieser Route durch friedliche Weinberge und eindrückliche Gebirgsaussichten bis in die Kleine Karoo, eine Halbwüste von einzigartiger Schönheit. Mittagessen Unterwegs. Auf dem Grundheim-Weingut, kurz vor Oudtshoorn, können Sie an einer Weinprobe teilnehmen (gegen Aufpreis). Seit über 50 Jahren werden auf diesem Gut exklusive Weine hergestellt. Das Gut ist bekannt für traditionelle Fermentierungsprozesse in Holzfässern, ohne Zugabe von künstlichen Farbstoffen oder Zucker. Auf diesem Weingut werden Kapport, Branntwein, eine Auswahl an Likören, sowie roter und weisser Muskateller hergestellt. Am späten Nachmittag erreichen Sie Oudtshoorn. Dieses reizvolle Städtchen ist mit seinen über 400 Straussenfarmen und imposanten Straussenpalästen bekannt als «die Straussenhauptstadt der Welt». Der grösste Vogel der Welt ist jedoch nur eine der zahlreichen Attraktionen in dieser kontrastreichen, schönen Gegend. Am Zweiten Tag stehen auf dem Programm ein Besuch der berühmten Cango Tropfsteinhöhlen und einer Straussenfarm. Im Cango Tal entdecken Sie die spektakuläre, unterirdische Welt der Cango Tropfsteinhöhlen, ein Kleinod im Innern der Swartberg Gebirgskette. Anschliessend besuchen Sie eine Straussenfarm zu einer unvergesslichen Führung. Sie werden Interessantes über diese merkwürdigen Vögel und deren wirtschaftlichen Nutzen erfahren. Ihr Mittagessen (auf eigene Kosten) können Sie auf der Farm einnehmen. Am Nachmittag besuchen Sie das CP Nel Museum in Oudtshoorn (gegen Aufpreis). Das schöne Museumsgebäude aus Sandstein wurde 1980 unter Denkmalschutz gestellt. Ursprünglich wurde dieses Gebäude als das Jungengymnasium errichtet, als Outdshoorn zu Beginn des 20. Jahrhunderts seinen Straussenfedern-Boom erlebte. Heute beherbergt das Museum eine wertvolle Kollektion, die die Geschichte Oudtshoorns zukünftigen Generationen nahebringen soll. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, um die Ortschaft und ihre Leute näher kennenzulernen.

3: Valley of Desolation–Graaff-Reinet

Bevor Sie zur Weiterreise aufbrechen, empfehlen wir Ihnen an einem fakultativen Ausflug (gegen Aufpreis und wetterbedingt) teilzunehmen: Vor dem Sonnenaufgang können Sie sich auf ein unvergessliches Abenteuer im Karoo Naturschutzgebiet begeben. Erleben Sie bei einer Tasse dampfendem Kaffee oder Tee einen der atemberaubenden Sonnenaufgänge über der Karoo. Dann unternehmen Sie eine kurze Wanderung zum Bau der Erdmännchen und können dort beobachten wie die unterhaltsamen Surikate erwachen, sich putzen und den Tag beginnen. Danach kehren Sie zum Frühstück ins Hotel zurück. Nach dem Frühstück geht die Reise in das schöne historische Städtchen Graaff-Reinet weiter. Geniessen Sie auf der Fahrt die erhabenen, würdevollen Landschaften der Karoo. Unterwegs machen Sie zum Mittagessen Halt. Kurz vor Graaff-Reinet erwartet Sie ein weiterer Höhepunkt dieser Reise: der Camdeboo Nationalpark. Hier besichtigen Sie das einzigartige «Valley of Desolation» mit der bewegend schönen «Cathedral of Mountains». 120 Meter hohe Felswände und – türme stehen hier in der endlosen Weite der Karoo Wache. Diese ungewöhnliche Landschaft ist das Ergebins vulkanischer und erosiver Naturgewalten. Das «Valley of Desolation» gilt als eines der südafrikanischen nationalen Denkmäler. Geniessen Sie den Panoramablick in das Tal auf die Camdeboo Ebene und auf Graaff-Reinet.

4: Zuurberge

Nach einem gemütlichen Frühstück steht ein geführter Spaziergang durch das charmante Graaff-Reinet auf dem Programm. Danach fahren Sie in Richtung Addo Elephant-Nationalpark ab. Das Städtchen Graaff-Reinet am Sundays River zu Füssen der reizvollen Sneeuberg-Gebirgskette ist ein wahres kleines Juwel. Keine andere Stadt Südafrikas kann mit der Anzahl Gebäuden, die hier unter Denkmalschutz stehen, mithalten. Man fühlt sich hier ins 19. Jahrhundert zurückversetzt. Unterwegs in die Zuurberg Berge nehmen Sie Ihr Mittagessen ein. Die Zuurberg Gebirgskette grenzt an den Addo Elephant Nationalpark, dem drittgrössten Nationalpark Südafrikas. Dieses Reservat beheimatet mehr als 500 Elefanten, 400 Kapbüffel, die gefährdeten Spitzmaulnashörner, sowie eine Vielzahl an Antilopenarten. Löwen und Hyänen wurden auch vor Kurzem wieder in dieses Gebiet eingeführt.

5: Addo Elephant-Nationalpark

Sie fahren in den herrlichen Addo Elephant Nationalpark, wo Sie den Tag mit einer Safari im offenen Geländewagen zubringen werden. Dieser malariafreie Wildpark bietet seinen Gästen die Möglichkeit zu erstklassiger Elefantenbeobachtung. Sie können hier die «Big 5» (Löwe, Elefant, Nashorn, Büffel und Leopard) erleben, sowie unzählige Antilopenarten: Eland-Antilopen, Kudus und Buschböcke sind im zentralen Gebiet des Reservats anzutreffen. In der trockenen nördlichen Nama-Karoo des Parks leben unter anderem Spiessböcke, Gnus, Springböcke, Büffel und Spitzmaulnashöner. Weitere im Park lebende Spezies schliessen das Burchell-Zebra und das Bergzebra, Hyänen und Paviane ein. Geniessen Sie Ihr Mittagessen im Reservat, bevor Sie am Nachmittag Ihre Safari fortsetzen. Nach der Rückkehr in Ihr Hotel wird Ihnen ein schmackhaftes Abendessen serviert.

6: Tsitsikamma Wald–Knysna

Nach dem Frühstück geht es von Addo an die magische Garden Route, die ihren Besuchern eine Vielfalt an Sehenswürdigkeiten bietet. Zuerst machen Sie bei Storms River Halt. Nach einem kurzen Spaziergang auf sich windenden hölzernen Stegen durch den einheimischen Wald können Sie von der Hängebrücke die imposante Aussicht geniessen, wo der Storms River in den Indischen Ozean mündet. Ihr Mittagessen nehmen Sie im mystischen Tsitsikamma Wald ein, mit seinem wertvollen, üppigen Baumbestand an der beeindruckenden Küstenlandschaft der Garden Route. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihr Hotel bei Knysna.

7: Knysna

Der Tag in Knysna steht Ihnen zur freien Verfügung. Gegen Aufpreis können Sie das Featherbed Naturreservat besuchen. Dieses Naturreservat auf dem westlichen Knysna Head besteht aus fein abgestimmten faszinierenden Ökosystemen. Die Lagune von Knysna bezeichnet man akkurater als ein Mündungsgebiet, denn hier fliessen 5 Flüsse aus den umliegenden Outeniqua Bergen zusammen, die an den mächtigen Knysna Heads, zwei imposanten Landzungen, auf den Indischen Ozean treffen. Auf einem von einem Unimog gezogenen Anhänger fahren Sie auf den höchsten Aussichtspunkt des Reservats, einem der Knysna Heads. Eine fakultative 2,2km lange Wanderung entlang des panoramischen Küstenstreifens, mit steilen Felsen und Höhlen und durch den Wald ist auch möglich. Am späten Nachmittag geniessen Sie eine informative Bootstour in der Lagune von Knysna und können dabei frische Austern aus der Bucht degustieren.

8: Kap Agulhas–Hermanus–Kleinmond

Die Reise geht weiter über die pittoreske, ländliche Ortschaft Swellendam an die südlichste Spitze des afrikanischen Kontinents, dem Nadelkap, und von dort weiter nach Hermanus. Swellendam ist ein charmantes Städtchen, mit zahlreichen im kapholländischen Stil erbauten Häusern und wurde 1745 gegründet. Swellendam liegt an den Füssen des Langeberg Gebirgskette und ist bekannt für seine Nationalparks, Beeren sowie sein grosses Angebot an Freizeitaktivitäten in der freien Natur. Die Fahrt geht in südwestlicher Richtung weiter zum Leuchtturm am Kap Agulhas mit angrenzendem Museum. Dies ist der dritte Leuchtturm, der in Südafrika gebaut wurde, und ist heute der zweitälteste Leuchtturm des Landes, der noch in Gebrauch ist. 1973 wurde dieses Gebäude unter Denkmalschutz gestellt. Ihr Tagesziel, das schöne, betriebsame Küstenstädtchen Hermanus, betört durch seine malerische atemberaubende Umgebung – es liegt an der Walker Bay, umgeben von majestätischen Bergen und vielen einheimischen Fynboswiesen. Hermanus ist jedoch vor allem bekannt für seine erstklassigen Walbeobachtungsmöglichkeiten vom Festland aus und nennt sich die «Walbeobachtungshauptstadt der Welt». Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihr Hotel, im Herzen eines der vielseitigsten Pflanzenkönigreiche der Welt.

9: Franschhoek–Kapstadt

Sie reisen durch Villiersdorp im Herzen der Overberg Gebirgskette nach Franschhoek, das traumhaft in einem Tal zwischen den gewaltigen Bergen des schönen Kapweinlandes gelegen ist. Franschhoek ist bekannt für seine erstklassigen Restaurants und feinen Weine. In 1982 wurde Nelson Mandela vom Hochsicherheitsgefängins auf Robben Island in das Pollsmoor Gefängnis in Tokai, Kapstadt, gebracht. Von dort, zog er dann am 9. Dezember 1988 in das Victor Verster Gefängnis bei Stellenbosch, heute als das Drakenstein Correctional Centre bekannt. Sie statten dem Eingang des Gefängnisses einen kurzen Besuch ab, denn hier endete Nelson Mandelas 27-jährige Gefangenschaft wegen seines Kampfes gegen die Apartheid und tat er seine ersten Schritte in die Freiheit. Die Rundreise endet in Kapstadt an Ihrem Hotel.

Reiseangaben

Ihre individuellen Reisepläne sind uns wichtig. Kontaktieren Sie uns für Ihre Anfrage bitte unter 058 569 90 95 oder direct@travelhouse.ch

Aktuelle Information zum Corona-Virus

Informationen zum Corona-Virus finden Sie hier.