Reiseart
  • Unbegleitete Rundreisen
Reisetyp
  • Abenteuer & Entdeckung
  • Natur
  • Kultur & Geschichte
Unterkunft

    Die Geheimnisse der Karpaten

    Rumänien > Bukarest

    10 Tage/9 Nächte – ab/bis Bukarest
    täglich als individuelle Motorhome-Rundreise

    Verlaufen Sie sich in einem jahrhundertealten Schloss oder in einem nebligen Urwald: Siebenbürgen bietet Ihnen die Möglichkeit, jeden Tag Ihre Komfortzone zu verlassen. In der Abenddämmerung finden Sie Schutz in Ihrem Kokon auf Rädern und bereiten sich auf Ihren nächsten Abenteuertag vor. Es liegt an Ihnen, die Geheimnisse dieser bezaubernden Region zu lüften.

    10 Tage/9 Nächte – ab/bis Bukarest

    täglich als individuelle Motorhome-Rundreise

    Inbegriffen

    • 10 Übernachtungen in ausgewählten Campingplätzen
    • Motorhome Active Extra von Rent Easy (ideal für 2 Personen)
    • Ausführliche Routenbeschreibung

    Highlights

    1. Transfogarasche Hochstrasse
    2. Kulturstadt Sibiu
    3. Bio-Bauernhof Siebenbürgen
    4. Mitteralterliche Festung Rosenau

    Detailliertes Reiseprogramm mit Karte

    Reiseprogramm nach Tagen

    1: Bukarest–Arefu (ca. 180 km)

    Nach der Entgegennahme Ihres Motorhomes verlassen Sie die Hauptstadt und durchqueren die südrumänische Ebene in Richtung Norden. Unterwegs zu Ihrem Tagesziel empfiehlt sich ein Stopp in Curtea de Arges. In der ältesten Stadt der historischen Walachei stehen neben der Kathedrale aus Sandstein noch ein paar andere bemerkenswerte Zeitzeugen. Erste Übernachtung im Motorhome am Fuss der Karpaten.

    2: Arefu–Transfagarasan (ca. 55 km)

    Über Ihrem Campingplatz thront die Poenari-Zitadelle über der Schlucht. Die imposante Aussicht von der Ruine auf das Tal darf geniessen, wer die fast 1500 Stufen zur Festung zu Fuss zurücklegt. Der Gebirgsstrasse folgend erreichen Sie in kurzer Zeit den idyllisch gelegenen Stausee Vidraru. Es bietet sich die Möglichkeit, den See per Kanu zu entdecken oder auf dem 9 km langen Valea-lui-Stan-Pfad zu wandern. Übernachtung im gleichnamigen Campingplatz entlang der Transfogarascher Hochstrasse.

    3: Transfagarasan–Cristian (ca. 105 km)

    Heute nehmen Sie die Überquerung des Fagaras-Gebirge in Angriff, der Grenze zwischen der Walachei und Siebenbürgen. Auch als Transsilvanien bekannt, schaut das Zentrum Rumäniens auf eine bewegte Geschichte zurück. Ein kleiner Umweg über die Stadt Fagaras mit ihrer imposanten Festung lohnt sich, bevor Sie in einem Vorort von Sibiu übernachten werden.

    4: Sibiu

    Der ganze Tag gilt der Entdeckung der naheliegenden Kulturstadt. Auch als Hermannstadt bekannt, wurde der Ort von deutschen Einwandern im Mittelalter gegründet. Noch bis heute wohnt eine kleine Minderheit von Siebenbürger Sachsen in Sibiu. Die Altstadt mit ihren historischen Bauten ist ein wahres Freilichtmuseum und wird unterdessen sorgfältig restauriert.

    5: Cristian–Roandola (ca. 100 km)

    Gemütlich geht die Fahrt heute durch das ländliche Rumänien weiter, wo die Zeit stehen geblieben scheint. Auf Nebenstrassen passieren Sie kleine Dörfer mit freundlichen Bewohnern. Sanfte, mit Wald bedeckte Hügel wechseln sich in dieser idyllischen Gegend mit landwirtschaftlich genutzten Feldern ab. Übernachtung im Camping- und Bio-Bauernhof Siebenbürgen.

    6: Roandola

    Auf dem Bauernhof werden neben Hühnern, Schweinen und Kühen auch Pferde gehalten. Wer schon sattelfest ist, kann die schöne Landschaft um die Ortschaft Rauthal während eines Ausritts geniessen. Auch Anfänger können den Umgang mit den Pferden im Bauernhof erlernen. Reitstunden lassen sich am besten im Voraus direkt beim CBB Siebenbürgen organisieren.

    7: Roandala–Bran (ca. 160 km)

    Auf der gemütlichen Weiterfahrt stehen heute gleich ein paar geschichtliche Leckerbissen auf dem Programm. Zuerst einmal die zum UNESCO-Weltkulturerbe erkorene Altstadt von Schässburg, wo der Überlieferung nach Vlad III geboren wurde. Der Schriftsteller Bram Stoker hat sich für seinen Roman Dracula vom berüchtigten Fürsten inspirieren lassen. Weiter südlich steht bei Viscri auf einer Hügelkuppe eine Wehrkirche aus dem 13. Jahrhundert, erbaut von Sachsen. An der Bauernburg Rosenaus in Brasov vorbei, erreichen Sie Ihr Tagesziel Bran.

    8: Bucegi-Nationalpark (ca. 160 km)

    Die südlichen Ausläufer der Karpaten grenzen zwar fast an Bran, der Eingang zum Park liegt aber weiter südlich. Erst in den Neunziger Jahren als Nationalpark unter Schutz gestellt, ist das Gebirge mit seinen markanten Felsformationen ein beliebtes Ausflugsziel für Abenteurer.

    9: Bran

    Eines der bekanntesten touristischen Wahrzeichen des Landes ist ohne Zweifel die Törzburg aus dem 13. Jahrhundert. Auf einem Felsen in die Höhe ragend, wird das gut erhaltene Bauwerke kommerziell auch als das Schloss Draculas vermarktet. Nachmittags empfiehlt sich ein Abstecher ins nahe gelegene Piatra-Craiulu-Gebirge, welches gut für Wanderer erschlossen ist. 

    10: Bran–Bukarest (ca. 190 km)

    Heute verlassen Sie Transsilvanien wieder Richtung Hauptstadt, wo Ihre Reise durch die Karpaten mit der Abgabe des Motorhomes zu Ende geht. 

    Reiseangaben

    Ihre individuellen Reisepläne sind uns wichtig. Kontaktieren Sie uns für Ihre Anfrage bitte unter 058 569 90 95 oder direct@travelhouse.ch