Reiseart
  • Kleingruppen
Reisetyp
  • Aktiv- & Sportreisen
  • Natur
  • Kultur & Geschichte
Unterkunft
  • Basic

Levada Trails of Madeira

Portugal > Madeira

8 Tage/7 Nächte – ab/bis Funchal
an ausgewählten Daten als Gruppenreise

Levadas sind künstliche Wasserläufe auf Madeira. Auf dieser Wanderreise entdecken Sie die vielen verschiedenen Seiten dieser wunderschönen Vulkaninsel, in dem Sie den Levadas durch dichte Wälder, entlang von Klippen und vorbei an tosenden Wasserfällen folgen. Eine faszinierende Art, die imposante Natur der portugiesischen Insel zu erkunden.

ab CHF 1143.- pro Person

8 Tage/7 Nächte – ab/bis Funchal

an ausgewählten Daten als Gruppenreise

Inbegriffen

  • 7 Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • Täglich Frühstück
  • Englisch sprechende Reiseleitung
  • Ankunfts- und Abreisetransfer
  • Transport zwischen den Wanderungen im Minibus

Highlights

  1. Klippen der Sao-Lourenco-Halbinsel
  2. Spektakuläre Wanderung vom Pico Arieiro zum Pico Ruivo
  3. Farbenfrohe Märkte und schöne Gärten in Funchal

Detailliertes Reiseprogramm mit Karte

Reiseprogramm nach Tagen

1: Funchal

Ihre Reise beginnt in Funchal. Tagsüber sind keine Aktivitäten geplant und Sie können die malerische Hauptstadt auf eigene Faust erkunden. Die Reiseleitung begrüsst Sie um 19.30 Uhr im Hotel. Diejenigen, die möchten, gehen zusammen zum gemeinsamen Nachtessen aus. Freuen Sie sich über eine vielfältige Küche, unter anderem frische Fischgerichte mit gebratenem Mais oder Banane, für die Madeira bekannt ist.

2: Halbinsel Sao Lourenco

Eine kurze Fahrt über einen schönen Aussichtspunkt bringt Sie nach Sao Lourenco. Hier gehen Sie den Klippen entlang auf einem hügeligen Pfad mit fantastischen Ausblicken auf beide Seiten. Die Felswand zeigt uralte vulkanische Einflüsse, die von der Wut des Atlantiks abgetragen werden. Dieses Gebiet ist trocken und karg und bietet einen Kontrast zum Rest der Insel, der üppig und grün ist. Es besteht die Möglichkeit, die Wanderung mit einem kurzen, aber steilen Aufstieg nach Ponta da Furado zu verlängern, um einen Blick auf die beiden angrenzenden Inseln zu erhaschen. Anschliessend fahren Sie weiter nach Santana durch landwirtschaftliches Gebiet, wo der reiche Boden dazu beiträgt, bis zu drei Ernten pro Jahr zu erzielen. Entlang der Strecke halten Sie bei einer Zuckerrohrfabrik und einer Rumbrennerei für eine Kostprobe. Eine Vorstellung davon, wie das ländliche Madeira einst aussah, kann aus den vielen Beispielen traditioneller strohgedeckter A-Rahmenhäuser gewonnen werden. Einige dieser Häuser werden heute als Kuhställe benutzt und Sie werden oft Bauern sehen, die grosse Heuhaufen tragen, um ihr Vieh zu füttern.

Wanderung: 8 km/Dauer: ca. 3 Std.

3: Queimadas–Dorf Ilha–Porto

Moniz

Heute Morgen fahren Sie nach Queimadas, wo die Wanderung zum Dorf Ilha im üppigen, von der UNESCO geschützten Lorbeerwald entlang einer Levada zum Wasserfall von Caldeirão Verde beginnt. Dort bietet sich Ihnen ein spektakulärer Blick auf das Wasser, das in das Amphitheater fliesst. Nach einem Picknick geht es weiter auf einem Waldweg nach Ilha. Von hier bringt Sie das Fahrzeug direkt entlang der Nordküste nach Porto Moniz. Der Bau dieser Strasse dauerte 16 Jahre und wurde komplett von Hand abgeschlossen. Porto Moniz verfügt über aussergewöhnliche Felsenbecken, in denen Sie hervorragend Schwimmen können. Wenn das Wetter rauer ist, krachen die Wellen dramatisch über den Damm und es ist kaum zu glauben, dass diese Felsenbecken wirklich existieren.

Wanderung: 12,5 km/Dauer: ca. 5 Std.

4: Porto Moniz–Rabaçal–Paul do Mar

Die heutige Wanderung beginnt in Rabaçal, wo Sie der Levada do Alecrim (Rosmarin) folgen, einer der schönsten Levadas auf Madeira. Entlang des Weges gibt es eine prächtige Flora und einen atemberaubenden Blick auf die Täler. Sie erreichen den majestätischen Lagoa do Vento, ein Flusseinzugsgebiet, das aus dem Wasser besteht, das von der Spitze der Klippe fällt. Sie haben die Möglichkeit zum Schwimmen, bevor Sie weiter durch den Lorbeerwald wandern. Nach dem Mittagessen folgen Sie der Levada do Risco zum Wasserfall, der diese Levada speist. Nach der herrlichen Aussicht gehen Sie weiter zum 800 m hohen Tunnel dos Cavaleiros, durch den das wunderschöne Tal von Calheta und das Meer sichtbar sind. Sie fahren anschliessend nach Paul do Mar, einer kleinen Küstenstadt, welche die Basis für die nächsten zwei Nächte ist.

Wanderung: 12 km/Dauer: ca. 5 Std.

5: Faja da Ovelha–Prazeres–Paul

do Mar

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Faja da Ovelha. Auf der neuen Calheta Levada wandern Sie durch ein mit Obstbäumen, Kräutern und Blumen gesäumtes Gebiet nach Prazeres. Dies ist wohl einer der malerischsten Orte auf Madeira. Sie besuchen ein lokales Teehaus, wo Sie sich auf der Terrasse entspannen und die Aussicht geniessen können. Auf dem Abstieg von Vereda dos Zimbreiros nach Paul do Mar bieten sich Ihnen tolle Ausblicke auf das Meer. Es ist ein steiler, aber landschaftlich reizvoller Weg. Alternativ können Sie auch im Minibus zum Hotel zurückfahren.

Wanderung: 10 km/Dauer: ca. 4,5 Std.

6: Paul do Mar–Funchal

Heute entdecken Sie die Altstadt von Funchal. Sie schlendern durch die engen Gassen, besuchen den Mercado dos Lavradores und besichtigen eine Stickerei. Nehmen Sie sich Zeit, die Kunstwerke zu bewundern, die an den Türen der ältesten Strasse, der Rua de Santa Maria, gemalt sind. Es besteht die Möglichkeit, einen Weinkeller zu besuchen und den berühmten Likörwein zu probieren. Am Nachmittag gibt es eine Auswahl an Aktivitäten. Sie können eine halbtägige Schifffahrt unternehmen, um mit etwas Glück Wale und Delfine zu sehen, oder Sie verbringen mehr Zeit damit, Funchal zu erkunden und besuchen zum Beispiel den botanischen Garten. Vielleicht möchten Sie aber lieber mit der Seilbahn zu den tropischen Gärten am Monte fahren?

7: Funchal–Pico de Ruivo–Funchal

Die Wanderung beginnt am Pico Arieiro (1818 m). Von hier aus folgen Sie dem Weg zum Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), dem höchsten Punkt Madeiras, wo Sie an einem klaren Tag mit einem fantastischen Blick über die Insel belohnt werden. Die Route beinhaltet einen Teil des berühmten «Balkonwegs» und mehrere Tunnels. Diese Wanderung kann anspruchsvoller sein als die vorherigen, beachten Sie die Hinweise. Vom Pico steigen Sie nach Achada de Texeira (1542 m) ab, bevor Sie mit dem Minibus nach Funchal zurückkehren.

Wanderung: 11 km/Dauer: ca. 5,5 Std.

8: Funchal

Die Reise endet nach dem Frühstück. Individuelle Rück- oder Weiterreise.

Gut zu wissen
  • Sie unternehmen an 5 Tagen Wanderungen zwischen 3 und 5,5 Stunden. Diese führen meist entlang der Levadas. Die Wanderung zwischen Pico Arieiro und Pico Ruivo ist möglicherweise nicht für Personen mit Höhenangst geeignet. Es gibt einige kurze, steile Abschnitte, drei Metalltreppen und ein paar Stellen mit steilen Abhängen an den Seiten. An diesen Stellen befinden sich Handläufe und Drahtseile und Ihr Reiseleiter wird Sie falls gewünscht unterstützen. Es steht auch eine alternative Route zur Verfügung. Bei schlechtem Wetter kann der Weg geschlossen werden. In diesem Fall bietet Ihnen die Reiseleitung die bestmögliche Alternative für das Wetter und die Gruppe.

Reiseangaben

Ihre individuellen Reisepläne sind uns wichtig. Kontaktieren Sie uns für Ihre Anfrage bitte unter 058 569 90 95 oder direct@travelhouse.ch