Reiseart
  • Gruppen
  • Unbegleitete Rundreisen
Reisetyp
  • Abenteuer & Entdeckung
  • Natur
  • Genuss
Unterkunft
  • Komfort

Ostalpen Panoramatour im E-Mobil

Österreich (Schweiz, Italien, Österreich, Slowenien) > Montafon

7 Tage/6 Nächte – ab/bis Zug
11.-17.7., 25.-31.7., 8-14.8.20

Es sind die Kehren, die langen Kurven, die Berge im Rückspiegel und die atemberaubende Natur  mit ihrer Flora und Fauna im Sommer die Sie begeistern werden. In ihrem E-Fahrzeug überqueren Sie zehn der spektakulärsten Alpenpässe, darunter die jeweils höchsten der vier Alpenländer Österreich, Italien, Slowenien und der Schweiz. Die Höhepunkte dieser geführten Alpen-Rundreise im Elektro Mobil wird Ihr Herz höher schlagen lassen!

7 Tage/6 Nächte – ab/bis Zug

11.-17.7., 25.-31.7., 8-14.8.20

Deutsch

Inbegriffen

  • 6 Übernachtungen im Doppelzimmer in 3 charmanten Hotels  mit Frühstück, Abendessen. E-Mobil Renault Zoe für 7 Tage (bei 2 Personen; Hyundai Kona electric und Tesla Model 3 gegen Aufpreis), Versicherung, Strom, Deutsch sprechende Reiseleitung, Fahreinführung.

Highlights

  1. Silvretta Hochalpenstrasse (2032 m.ü.M.), Grossglockner Hochalpenstrasse, Kaiser-Franz-Josefs-Höhe (2576 m.ü.M.), Bleder See, Werschetzpass (1611 m.ü.M.), Dolomiten, Antholzer See, Timmelsjoch (2474 m.ü.M.), Stilfserjoch (2757 m.ü.M.), Guarda.

Reisevarianten

Detailliertes Reiseprogramm mit Karte

Reiseprogramm nach Tagen

1: Zug – Mittersill

Am schönen Walensee entlang fahren Sie bis auf die Silvretta Passhöhe. Die Silvretta- Hochalpenstrasse wird nicht ohne Grund als die «Traumstrasse der Alpen» genannt und gilt mit seinen 34 Kehren als eine der schönsten und beliebtesten Gebirgsstrassen.

2: Mittersill – Bled

Jeder Kilometer und jede der insgesamt 36 Kehren der Grossglockner Hochalpenstrasse ist ein Genuss. Das Ziel aller Passfahrer ist die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe. Von dort ist der Blick auf den Grossglockner mit der Pasterze, dem längsten Eismeer der Ostalpen, gigantisch. Neben Berg und Gletscher beobachten Sie zahlreiche putzige Murmeltiere und mit etwas Glück auch die eindrucksvollen Steinböcke. Gegen Abend treffen Sie im slowenischen Bled ein.

3: Bled – Antholz

Mit einem Spaziergang rund um den kitschig schönen Alpensee starten Sie in den Tag. Gefolgt von einem kurzen Aufstieg zur Bleder Burg. Für frische Energie sorgen Kaffee und Kuchen: ein Genuss, die berühmte «kremsnita» – Cremeschnitte auf Bleder Art. Gestärkt nehmen Sie den nächsten Alpenpass unter die Räder. Auf einer Gesamtlänge von 25 km sind 50 Spitzkehren bis zur Vršič-Passhöhe zu meistern. Kurvenspass pur! Weiterfahrt über die Dolomiten bis Forni di Sopra, einer «Alpine Pearl». Heutiges Etapppenziel heisst Antholz.

4: Antholz

Freier Tag in den Bergen. Eingebettet in die traumhafte Bergwelt der Dolomiten, finden hier Aktive sowohl auch Ruhesuchende ein wahres Paradies. Der malerisch gelegene Antholzer See sowie der Nationalpark «Drei Zinnen» laden zum Spazieren, Wandern und Geniessen ein.

5: Antholz – Moos

in Passeier Kehre um Kehre ein Vergnügen. Wer kurvenreiche Strassen mag, wird die Timmelsjoch-Hochalpenstrasse lieben. Das Panorama lässt auch passionierte Fahrer an so manchen Stellen abbremsen und die Aussicht geniessen. Weiterfahrt bis Moos in Passeier, einem urigen Dörfchen im hinteren Passeiertal. Natur und Tradition geben hier den Ton an.

6: Moos in Passeier – Stilfserjoch

Königin aller Passstrassen: das Stilfserjoch. Er ist der höchste aller Gebirgspässe Italiens: der «Stelvio». Wer schon einmal auf der Passhöhe von 2757 Meter war und die 48 Kehren hinter sich gebracht hat, weiss was gemeint ist, wenn es heisst: Spektakulär! Wahlweise übernachten Sie direkt auf der Passhöhe oder im bündnerischen Müstair.

7: Stilfserjoch – Zug

Ein letzter Pass gilt es zu bezwingen. Gemütliche Fahrt über den Flüelapass und Zwischenstopp im kleinen Dörfchen Guarda. Gegen Abend Ankunft in Zug.

Gut zu wissen
  • IHRE UNTERKÜNFTE Ein Traum für alle Serpentinenstrassen-Liebhaber. Nach unzähligen Kehren finden Sie Ruhe und Erholung in gemütlicher, warmer Atmosphäre in den heimeligen, alpinen Berghotels. Beispiel der Unterkunft: Sporthotel Wildgall ***, Antholz. Die einmalige Lage des Hotels nahe dem Antholzer See lässt keine Wünsche offen. Rundherum Wiesen, Wälder und Gipfel. Freuen Sie sich auf einen grossen Garten mit Liegestühlen die zum Sonnen einladen, die kostenfreie Nutzung der Sauna, den kleinen Wellnessbereich, einen urigen Weinkeller und Wasser aus eigener Quelle. Die komfortablen Zimmer sind im traditionellen Alpenstil mit Holzmöbeln und Teppichböden eingerichtet und verfügen alle über Sat-TV, ein eigenes Bad und einen Balkon mit Bergblick.
  • Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen.

Reiseangaben

Ihre individuellen Reisepläne sind uns wichtig. Kontaktieren Sie uns für Ihre Anfrage bitte unter 058 569 90 95 oder direct@travelhouse.ch

Aktuelle Information zum Corona-Virus

Informationen zum Corona-Virus finden Sie hier.