Reiseart
  • Kleingruppen
Reisetyp
  • Abenteuer & Entdeckung
  • Aktiv- & Sportreisen
  • Natur
  • Kultur & Geschichte
Unterkunft
  • Basic

Cycle Morocco - Atlas to the Sahara

Marokko > Marrakesch

8 Tage/7 Nächte – ab/bis Marrakesch
an fixen Daten als Gruppenrundreise

Auf dieser Fahrradreise entdecken Sie Kasbahs - Festungen im Atlasgebirge, fruchtbare Oasen im Drâa-Tal und die einsame Hamada-Wüste in der Sahara. Geniessen Sie eine aufregende Fahrt vom hohen Atlas hinunter durch das Kernland der Berber.

ab CHF 1322.- pro Person

8 Tage/7 Nächte – ab/bis Marrakesch

an fixen Daten als Gruppenrundreise

Inbegriffen

  • 6 Übernachtungen in einfachen Hotels
  • 1 Übernachtung im Camp
  • 7 x Frühstück, 1 x Nachtessen
  • Englisch sprechender Reiseleiter

Highlights

  1. Reiten Sie auf dem Kamel über die Sanddünen der Sahara und übernachten Sie im Wüstencamp.
  2. Überqueren Sie mit dem Fahrrad die Pässe im Atlas Gebirge. Steile Abschnitte werden mit dem Begleitbus gefahren – geniessen Sie es!
  3. Entdecken Sie die quirligen Gassen der Medina in Marrakesch, feilschen Sie mit den Händlern und trinken Sie nach dem Deal mit ihnen süssen Pfefferminztee.

Detailliertes Reiseprogramm mit Karte

Reiseprogramm nach Tagen

1: Marrakesch

Willkommen in Marrakesch! Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung zur Entdeckung dieser faszinierenden Stadt. Marrakesch wird auch, wegen der Lehmfärbung ihrer Häuser, «rote Stadt» genannt. Die grossflächige Altstadt (Medina) mit ihren vielen verwinkelten Gassen beherbergt üppige Souks mit einer Unzahl von Kunsthandwerksbetrieben und Verkaufsständen. Zentrum der Stadt ist aber der legendäre Platz «Djemaa-el- Fna». Der «verrückteste Platz Afrikas» ist die Heimat der Gaukler, Geschichtenerzähler, Artisten, Freiluftzahnärzte, Tierdompteure und Schlangenbeschwörer. Wer einmal von der Terrasse eines der den Platz säumenden Kaffeehäuser dem abendlichen Freiluftspektakel folgt, wird Marrakesch zeitlebens nicht mehr vergessen.

2: Marrakesch–Ait Ben Haddou

Nach dem Frühstück Fahrt über den 2260 m hohen Tizi n'Tichka-Pass. Beim Telouet machen Sie Halt und besichtigen die einst grösste Kasbah des Landes, 1860 vom Pascha Glaoui am Knotenpunkt der ehemaligen Karawanen erbaut. Ab Telouet radeln Sie entlang einer wunderschönen Bergstrasse in Richtung Ait Ben Haddou: Der eindrucksvolle Ksar (befestigtes Dorf) wurde 1987 in der UNESCO Weltkulturerbe-Liste aufgenommen. Es zählt zu den schönsten Dörfern Marokkos. Vom höchsten Punkt geniesst man einen prachtvollen Blick auf Palmenhain, Steinwüste und Atlasgebirge. Ait Ben Haddou diente als Drehort für berühmte Filme wie «Lawrence von Arabien», «Gladiator» oder «Game of Thrones». Fahrdistanz: 38 km/Höhenmeter: ca. 370 m Anstieg, ca. 340 m Abstieg.

3: Ait Ben Haddou–Agdz–Alnif

Sie fahren durch eine karge Berglandschaft über den 1800 m hohen Tiz'n Tinififft-Pass bis zur Oase Agdz. Mit dem Velo folgen Sie dem Flusslauf in Richtung Süden, vorbei an schattigen Palmengärten und Berberdörfern. Das Drâa-Tal ist zweifellos eins der schönsten Täler des Landes. Wie ein grünes Band zieht es sich durch karge Wüstenlandschaft, gesäumt von grossartigen Kasbahs und Wehrdörfern. Nach der Velotour werden Sie mit dem Bus die Ortschaft Alnif gegen Abend erreichen. Fahrdistanz: 42 km/Höhenmeter: ca. 460 m Anstieg, ca. 340 m Abstieg.

4: Alnif–Rissani–Merzouga–Erg Chebbi

Auf der Fahrt zwischen Alnif und Merzouga, entlang der südlichen Ausläufer des imposanten Djebel Sarrho, entdecken Sie die «Hamada» oder Steinwüste. Die Strasse führt Sie durch eine Mondlandschaft bis zur Oase Rissani. Die Stadt -ehemalige Sijilmassa, Hauptstadt der Tafilalelt-Region- war einst ein wichtiger Treffpunkt der transsaharischen Karawanen. Sie besichtigen den grossen Souk und das Mausouleum von Moulay Ali Cherif, Gründer der Alaouiten Dynastie. Anschliessend fahren Sie mit dem Velo entlang der Wüstenstrasse nach Merzouga, wo Sie das Fortbewegungsmittel wechseln: Auf dem Kamelrücken reiten Sie gemächlich zu Ihrem Wüstencamp im Erg Chebbi. Die mächtigen, bis zu 100 m hohen Dünen des «Erg Chebbi» zählen zu den weltweit höchsten Binnendünen. Diese Sandwüste erstreckt sich über ca. 300 km2 am Rande der «Hamada» genannten Steinwüste. Der Sonnenaufgang- oder Untergang in den Dünen ist bei klaren Wetter ein unvergessliches Erlebnis. Fahrdistanz: 37 km/Höhenmeter ca. 80 m.

5: Erg Chebbi–Erfoud

Frühaufsteher geniessen den Sonnenaufgang über die Dünen! Nach einem leckeren Frühstück in der Stille der Wüste reiten Sie auf dem Kamelrücken nach Merzouga zurück. Mit dem Velo fahren Sie durch die schier unendliche Wüstenlandschaft nach Erfoud. Fahrdistanz: 54 km/Höhenmeter: ca. 450 m Anstieg, ca. 20 m Abstieg.

6: Dades-Tal–El Kelaa M'Gouna

Sie fahren in Richtung Westen bis Tinerhir, am Fusse des Hohen Atlas. Tinerhir ist der bedeutendste Marktort und eine der schönsten Bergoasen der Region. In den Palmengärten werden Feigen, Mandeln und Oliven angebaut. Mit dem Velo fahren Sie zum Aussichtspunkt und geniessen den Panoramablick auf den Palmenhain. Die Strasse geht abwärts bis zur imposanten Todra-Schlucht. Hinter der «Quelle der heiligen Fische» beginnt der schmalste Teil der Schlucht, mit 160 m steil aufragenden Felswänden. Die Fahrt geht weiter bis zur Stadt El Kelaa m'Gouna. Fast 1500 m hoch liegt diese kleine «Stadt der Rosen» im mittleren Dades-Tal. Hier werden Rosenessenzen für viele weltweit produzierte Parfüme hergestellt. Jährlich im Mai findet das Rosenfest statt. Fahrdistanz: 43 km/Höhenmeter ca. 880 Anstieg, ca. 20 Abstieg.

7: El Kelaa M'Gouna–Marrakesch

Nach einem zeitigen Frühstück fahren Sie in den Hohen Atlas zum Tizi n'Fedrhate-Pass in 2.150 Metern Höhe. Von hier aus radeln Sie hinunter in die nördlichen Ausläufer des Atlasgebirges, durch einige der imposantesten Landschaften dieser Reise. Inmitten der Stille der Bergtäler bestellen die Berberfrauen Felder mit Gerste, Weizen, Oliven, Feigen, Bohnen, Erbsen und Mandelbäumen. Hier sind uralte Traditionen noch präsent, die soziale Organisation ist stammesorientiert. Sie gewinnen einen einzigartigen Einblick in eine Lebensweise, die dem restlichen Nordafrika verloren gegangen ist, wo Musik und Tanz, ja sogar Sprache und Religion, weit von ihren arabischen Nachbarn entfernt sind. Später steigen Sie wieder in Ihrem Bus für die Fahrt zurück nach Marrakesch, wo Sie am späten Nachmittag ankommen. Fahrdistanz: 34 km/Höhenmeter: ca. 170 m Anstieg, ca. 1570 m Abstieg.

8: Marrakesch

Nach dem Frühstück Ende oder Fortsetzung der Reise nach Ihrer Wahl.

Gut zu wissen
  • Ihr Fahrrad ist ein 24-Gang-Mountainbike mit abschliessbarer Vorderradfederung mit der passenden Rahmengrösse für Ihre Körpergrösse. Jedes Bike ist mit einer seitlichen Packtasche (20 Liter Fassungsvermögen) sowie einer 3-Liter-Lenkertasche ausgestattet, die gleichzeitig als Kartentasche dient. Ein Trinkflaschenhalter und eine neue Trinkflasche sind ebenso vorhanden und Sie haben die Möglichkeit, Ihre eigenen Pedalen oder Ihren eigenen Sattel mitzubringen. Es werden Ersatzteile zur Verfügung gestellt. Alles, was Sie mitbringen müssen, ist Ihr eigener Helm.

Reiseangaben

Ihre individuellen Reisepläne sind uns wichtig. Kontaktieren Sie uns für Ihre Anfrage bitte unter 058 569 90 95 oder direct@travelhouse.ch