Reiseart
  • Unbegleitete Rundreisen
Reisetyp
  • Abenteuer & Entdeckung
  • Natur
Unterkunft
  • Basic
  • Komfort

Lighthouse Route

Kanada > Nova Scotia (Prince Edward Island, New Brunswick, Québec) > Halifax

16 Tage/15 Nächte – ab Halifax bis Montreal
täglich als individuelle Mietwagenrundreise

Die Ostküste Kanadas ist bekannt für ihre zahlreichen Leuchttürme. Viele davon liegen auf dieser Route und können besichtigt werden. Oft ist die Lage dieser lebensrettenden Türme atemberaubend und verspricht unvergleichliche Bilder und Eindrücke. Um das einmalige Erlebnis abzurunden, sind auch einige Übernachtungen in solch einzigartigen Bauten eingeplant.

16 Tage/15 Nächte – ab Halifax bis Montreal

täglich als individuelle Mietwagenrundreise

Inbegriffen

  • 15 Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • Fährenüberfahrt zum Leuchtturm Pot à l'Eau-de-Vie und zurück

Highlights

  1. Peggy's Cove
  2. Burnt Coat Head Park
  3. Miguasha National Park
  4. Pointe-au-Père
  5. Pot à l'Eau-de-Vie

Detailliertes Reiseprogramm mit Karte

Reiseprogramm nach Tagen

1–2: Halifax

Ankunft in Halifax und Übernahme des Mietwagens. Nutzen Sie die Zeit für die Entdeckung der charmanten Stadt am Atlantik und besuchen Sie den berühmten Peggy's Cove südlich von Halifax. Auch Lunenburg, ein Hafenstädtchen, welches zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde, ist einen Besuch wert.

3: Halifax–Parrsboro (190 km)

Auf dem Weg liegt der Burnt Coat Head Park, wo die gewaltigen Gezeitenunterschiede der Bay of Fundy besonders deutlich sichtbar werden. Ein Abstecher zum Cap'Or-Leuchtturm ist ebenfalls sehr empfehlenswert.

4–5: Parrsboro–West Point (225 km)

Fahrt über die 13 km lange Confederation-Brücke in die kleinste Provinz Kanadas, Prince Edward Island, und Übernachtungen im West Point Lighthouse an einem kilometerlangen, feinen Sandstrand. Zeit für die Erkundung der fruchtbaren Insel mit ihren schönen Stränden und dem kleinen, aber feinen Nationalpark im Norden.

6: West Point–Saint-Louis-de-Kent (255 km)

Wieder auf dem Festland in New Brunswick ist Saint-Louis-de-Kent ein idealer Ausgangspunkt für die Entdeckung des Kouchibouguac National Parks. Auf halber Strecke liegt Shediac, die selbsternannte Lobster-Hauptstadt mit der weltweit grössten Lobster-Skulptur direkt beim Ortseingang.

7: Saint-Louis-de-Kent–Carleton-sur-Mer (290 km)

Der Miguasha National Park ist einer der fundreichsten Orte der Welt für Fossilien aller Art. Die interaktive Ausstellung sowie der Besuch der Fundstellen sind geeignet für grosse und kleine Besucher.

8–9: Carleton-sur-Mer–Gaspé (265 km)

Zeit für eine Bootsfahrt zum Rocher Percé und der Insel Bonaventure und den Besuch des einzigartigen Forillon National Parks.

10: Gaspé–Sainte-Anne-des-Monts (210 km)

Wunderschöne Fahrt entlang der Küste mit Fotostopps bei den Leuchttürmen von Cap-des-Rosiers und La Martre.

11–12: Sainte-Anne-des-Monts–Rivière-du-Loup (290 km)

Im Museum der historischen Stätte von Pointe-au-Père in Rimouski wird die faszinierende und eher unbekannte Geschichte der Empress of Ireland erzählt. Auch die Besichtigung eines U-Bootes sowie des Leuchtturmes sind möglich. Die zweite Nacht verbringen Sie auf einer kleinen Insel im St.-Lorenz-Strom im Leuchtturm Pot à l'Eau-de-Vie.

13–14: Rivière-du-Loup–Québec (205 km)

Die Stadt Québec empfängt seine Besucher mit ihrem französischen Charme, den verwinkelten und gemütlichen Gassen mit Strassencafés sowie dem Château Frontenac, welches hoch über der Stadt thront.

15: Québec–Montreal (250 km)

Ob ein Spaziergang auf dem Hausberg, dem Mont-Royal, mit seiner fantastischen Aussicht über die Stadt, ein Einkaufsmarathon in der berühmten Rue Ste-Catherine oder ein guter Kaffee im Quartier Vieux-Port – Montreal bietet für jeden Besucher das Richtige.

16: Montreal

Zeit für die letzten Einkäufe vor Ihrer individuellen Weiter- oder Rückreise.

Reiseangaben

Ihre individuellen Reisepläne sind uns wichtig. Kontaktieren Sie uns für Ihre Anfrage bitte unter 058 569 90 95 oder direct@travelhouse.ch