Reiseart
  • Kleingruppen
Reisetyp
  • Abenteuer & Entdeckung
  • Kultur & Geschichte
Unterkunft

    Jordanien und das Heilige Land

    Jordanien > Amman

    11 Tage/10 Nächte – ab Tel Aviv/bis Amman
    an fixen Daten als Gruppenrundreise

    Eine interessante Rundreise durch zwei Länder, die eine reiche Kultur teilen und prägend für unsere Geschichte sind.

    ab CHF 3128.- pro Person

    11 Tage/10 Nächte – ab Tel Aviv/bis Amman

    an fixen Daten als Gruppenrundreise

    Deutsch

    Inbegriffen

    • 10 Übernachtungen gemäss Programm
    • Halbpension
    • Rundreise im klimatisierten Bus
    • Deutsch sprechende Reiseleitung
    • Bootsfahrt auf dem See Genezareth
    • Jeep-Tour im Wadi Rum
    • Alle Transfers und Eintritte gemäss Programm
    • Visa für Israel und Jordanien

    Highlights

    1. Altstadt und Hafen von Jaffa
    2. Nazareth
    3. Qasr el Yahud, die Taufstelle Jesus
    4. Massada, majestätische Herodesfestung (UNESCO)
    5. Jerusalem
    6. Petra
    7. Wadi Rum

    Detailliertes Reiseprogramm mit Karte

    Reiseprogramm nach Tagen

    1: Tel Aviv

    Begrüssung durch die örtliche Reiseleitung am Flughafen Ben Gurion. Transfer zum Hotel in Tel Aviv. Nutzen Sie die Strandnähe des Hotels und unternehmen Sie einen herrlichen Spaziergang entlang der wunderschönen Promenade, entweder in Richtung der Altstadt Jaffas oder zum modernen Hafenviertel mit zahlreichen Kaffees und Restaurants. Übernachtung in Tel Aviv.

    2: Tel Aviv–Cäsarea–Haifa–Akko–Kibbutz

    Heute besichtigen Sie 3 der 7 offiziellen UNESCO-Welterbstätten Israels. Der Tag startet in der Altstadt von Jaffa, einem der ältesten Häfen der Welt, danach Fahrt durch die frühen Viertel Tel Avivs, deren Bauhausarchitektur zum UNESCO-Welterbe erklärt wurde. Weiterfahrt Richtung Norden nach Cäsarea, um das Äquadukt und das antike Amphitheater aus römischer Zeit zu besichtigen. Auch sie gehören zum UNESCO-Welterbe. Weiter nach Akko, wo Sie den ehemaligen Kreuzritterhafen besichtigen, der sich später auch Napoleons Besatzungsplänen widersetzte. Die 3. UNESCO-Stätte für heute. Übernachtung im Kibbutzgästehaus in Galiläa.

    3: Kibbutz–See Genezareth–Bootsfahrt–Golanhöhen

    Am Morgen unternehmen Sie zunächst eine Tour durch den Kibbutz und erfahren, welche Besonderheiten dieses einmalige Lebenskonzept ausmachen. Weiter geht es mit einer Bootsfahrt in einem nach antikem Vorbild gebauten Holzboot über den See Genezareth. Besuch der heiligen Stätten am See: Tabgha, der Ort der wundersamen Brotvermehrung, Kapernaum, wo Jesus gelebt und gelehrt haben soll, sowie den Berg der Seligpreisung, wo Jesus die bekannte Bergpredigt gehalten hat. Besichtigung des Jesus-Bootes, einem gut erhaltenen Holzboot aus der Zeit Jesu. Am Nachmittag fahren Sie auf einen Aussichtspunkt der Golanhöhen und erfahren Wissenswertes über diese Region. Übernachtung im Kibbutzgästehaus in Galiläa.

    4: Nazareth–Beit Alfa–Qasr El Yahud–Totes

    Meer

    Heute Morgen nehmen Sie Abschied vom Norden. Der Tag startet in Nazareth, wo die Verkündigungskirche mit den berühmten Mosaiken besichtigt wird. Danach geht die Fahrt Richtung Süden durch das Jordantal. In Beit Alfa besichtigen Sie eine byzantinische Synagoge aus dem 5. Jahrhundert, deren grosses Bodenmosaik wunderbar erhalten ist und Einblick in die Gedankenwelt dieser Periode ermöglicht. Danach begeben Sie sich auf die Fahrt durch das Jordantal und besuchen Qasr El Yahud, die historische Taufstelle Jesus. Frühe Ankunft im Hotel am Toten Meer, damit genug Zeit bleibt, um die heilende Kraft des mineral- und salzreichen Wassers selber ausprobieren zu können. Dabei befinden Sie sich auf 400 m unter dem Meeresspiegel, am tiefsten Punkt der Erde. Übernachtung am Toten Meer.

    5: Massada–Jerusalem

    Mit der Seilbahn erklimmen Sie Massada, die majestätische Herodesfestung, die über dem Toten Meer thront und die tragische Geschichte der letzten jüdischen Widerstandskämpfer gegen die römische Besatzung erzählt. Sie zogen für sich und ihre Familien den Freitod vor statt der Unterwerfung. Die Festung zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Fast 1000 m höher liegt Jerusalem, die heilige Stadt. Sie erhalten einen ersten, beeindruckenden Blick auf die Altstadt vom Ölberg aus. Von hier bis zur Kirche der Nationen im Garten Gethsemane reicht der so genannte Palmsonntagsweg. Am Aussichtspunkt geniessen Sie den Blick auf den Felsdom und haben einen Überblick über die Struktur der Altstadt und die Al-Azah-Moschee. Übernachtung in Jerusalem.

    6: Jerusalem

    Am Morgen steht ein Besuch auf dem Machne-Yehuda-Markt auf dem Programm, um das rege Treiben zu erleben und sich an der Vielfalt der Gerüche und Geschmäcker zu erfreuen. Anschliessend erkunden Sie die Altstadt Jerusalems zu Fuss: Sie besuchen die Grabeskirche, folgen dem Kreuzweg auf der Via Dolorosa, besichtigen die Klagemauer und die römische Einkaufsstrasse und bummeln durch den pittoresken arabischen Bazar. Ebenso stehen auch der Zionsberg und der Ort des letzten Abendmahls auf dem Programm. Nachmittag zur freien Verfügung. Übernachtung in Jerusalem.

    7: Jerusalem–Sheikh-Hussein-Grenze–Amman

    Am Morgen besuchen Sie das Israel-Museum mit seinem einmaligen Modell der Stadt aus der Zeit Jesu sowie dem Schrein des Buches, in dem die Schriftrolle des Toten Meeres ausgestellt ist. Danach sehen Sie auf einer Rundfahrt durch die Neustadt die Knesset, das israelische Parlament und die Menorah sowie das Haus des Präsidenten. Nächster Halt ist Yad Vashem, die bedeutendste Gedenkstätte, die an die nationalsozialistische Judenvernichtung erinnert und sie wissenschaftlich dokumentiert. Weiter werden Sie zur Sheikh-Hussein-Grenze gefahren. Nach den Ausreiseformalitäten erwartet Sie Ihr jordanischer Reiseleiter auf der jordanischen Seite der Grenze. Übernachtung in Amman.

    8: Amman–Madaba–Berg Nebo–Petra

    Sie beginnen den Tag mit einer Tour durch eine der ältesten Städte der Welt: ein über 19 Hügel verteilter faszinierender Mix aus Moderne und antiken Stätten wie dem römischen Theater und Herkulestempel auf dem Zitadellen-Hügel. In Amman trifft westliche Atmosphäre auf orientalisches Flair. 35 km weiter südlich begeben Sie sich in Madaba auf eine kleine Zeitreise. In der aus biblischen Zeiten bekannten Stadt wurde nach einem Erdbeben unter Trümmern ein Mosaik aus dem 6. Jahrhundert entdeckt, das eine Art religiöse Landkarte Palästinas darstellt – ein einmaliger Einblick in die Weltsicht der damaligen Epoche. Auf dem Berg Nebo erhebt sich zudem die Moses-Gedächtniskirche aus byzantinischer Zeit. Die Bedeutung dieser heiligen Stätte veranlasste den Vatikan, den Ort in die Liste der offiziellen Millenniums-Pilgerstätten aufzunehmen. Übernachtung in Petra.

    9: Petra–Wadi Rum

    200 m hoch ragen die Felswände der einen Kilometer langen Schlucht zu beiden Seiten empor. Nur zu Fuss gelangt man durch das enge Tal, bis schliesslich wie ein Traumbild die über 40 m hohe rosafarbene Fassade des Schatzhauses von Petra auftaucht. Vor über 2000 Jahren bauten hier die Nabatäer eine Stadt, die schon damals für ihre hoch entwickelte Kultur, ihre monumentale Architektur und ihr ausgeklügeltes System von Dämmen und Wasserkanälen berühmt war; heute zählt sie zum Weltkulturerbe der UNESCO. Über verschiedene Wege und Aufstiege lassen sich Hunderte von Gebäuden, Gräbern, Bädern und Tempeln entdecken. Bogengänge, Kolonnaden und Felszeichnungen machen Petra zu einem einzigartigen Zeugnis der Nabatäer-Kultur und zum grössten archäologischen Kunstschatz Jordaniens. Nach so vielen Eindrücken geniessen Sie die Stille der Wüste in einem Wüstencamp. Übernachtung in Wadi Rum.

    10: Wadi Rum–Totes Meer

    Weitläufig, einsam und gottähnlich, so beschrieb Lawrence von Arabien die Wüste des Wadi Rum. Eine Welt aus rostrotem Sandstein, schwarzem Granit, bizarren Felstürmen, Dünen, Schluchten und Monolithen. Sie lernen diese einmalige, 30 Millionen Jahre alte Naturlandschaft bei einer 2-stündigen Jeep-Tour kennen. Anschliessend Fahrt zurück ans Tote Meer. Geniessen Sie den Abend an den Ufern des Toten Meeres und lassen Sie die letzten Tage noch einmal Revue passieren.

    11: Totes Meer–Amman

    Transfer zum Flugahfen Amman.

    Gut zu wissen
    • Die Rundreise wird zusammen mit anderen Deutsch sprechenden Gästen durchgeführt.

    Reiseangaben

    Ihre individuellen Reisepläne sind uns wichtig. Kontaktieren Sie uns für Ihre Anfrage bitte unter 058 569 90 95 oder direct@travelhouse.ch

    Aktuelle Information zum Corona-Virus

    Aufgrund der neusten weltweiten Entwicklungen in Zusammenhang mit dem Coronavirus hat sich Hotelplan Group entschieden, das Reiseprogramm neu bis und mit 14. Juni 2020 auszusetzen. Alle bereits gebuchten Pauschalreisen von Travelhouse bis zum genannten Datum werden kostenlos annulliert. Einzelleistungen, die bei Travelhouse gebucht wurden, werden ebenfalls annulliert. Dem Kunden wird in diesem Fall die Rückerstattungen des Leistungsträgers vergütet. Neubuchungen werden erst wieder für Ferien ab 15. Juni 2020 entgegengenommen.

    Änderungen der oben genannten Annullationsbedingungen werden unverzüglich publiziert.