Reiseart
  • Unbegleitete Rundreisen
Reisetyp
    Unterkunft

      Dolomiten & Weinberge im E-Auto: 300 Sonnentage inklusive

      Italien > Südtirol - Trentino-Alto Adige > Meran & Umgebung

      9 Tage/8 Nächte – ab/bis Übernahmeort E-Mobil
      täglich als individuelle Reise

      Das Südtirol – eine Kombination von Brauchtum und Moderne, ein Mix aus Sprachen und eine Mischung von bäuerlicher Tradition und mediterraner Gelassenheit. Fahrspass kombiniert mit Wandermöglichkeiten, einem grossen Wellnessangebot und einer grossartigen Gastronomie erwarten Sie.

      9 Tage/8 Nächte – ab/bis Übernahmeort E-Mobil

      täglich als individuelle Reise

      Inbegriffen

      • Inbegriffen:
      • E-Mobil VW ID.3 für 8 Tage
      • 7 Übernachtungen mit Frühstück
      • Nicht im Preis inbegriffen:
      • Kosten für elektrisches Aufladen des Fahrzeuges
      • übrige Mahlzeiten
        Eintritte für Sehenswürdigkeiten

      Highlights

      1. Stilfserjoch (2757 m ü. M.), der zweithöchste asphaltierte Gebirgspass der Alpen – es warten 48 Kehren auf Sie.
      2. Auf dem Fahrrad (optional E-Bike) über den Etschtal-Radweg von Meran aus die Landeshauptstadt Bozen erfahren.
      3. Ab Cortina d’Ampezzo lassen sich die Dolomiten perfekt zu Fuss entdecken. Unser Tipp: Wandern Sie zum Lago Federa.
      4. Geschichte und Wein? In Brixen empfehlen wir den geführten Stadtrundgang mit Weinbegleitung. Eine gelungene Kombination: «Tirols schönste Erfahrung» – das ist die Timmelsjoch Hochalpenstrasse (2509 m ü. M.), die Sie von Italien nach Österreich führt.

      Detailliertes Reiseprogramm mit Karte

      Reiseprogramm nach Tagen

      1: Übernahmeort E-Mobil – Zernez

      Es geht in den Westen der Schweiz, in den Kanton Graubünden. Das malerische Engadiner Dorf Zernez ist das Tor zum Schweizerischen Nationalpark – dem grössten Schutzgebiet der Schweiz. Zernez ist aber auch ein idealer Ausgangspunkt, um das Engadin und das Dreiländereck Schweiz – Italien – Österreich zu erkunden. «Allegra» – mit dieser romanischen Begrüssung wird man als Gast in Zernez willkommen geheissen. In erster Linie ist Zernez das Tor zum Schweizerischen Nationalpark (Anfang Juni – Ende Oktober) und Standort des Besucherzentrums (ganzjährig geöffnet). Zernez ist aber auch ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge sowohl Richtung Unterengadin (Scuol), Richtung Oberengadin (St. Moritz, Pontresina), über den Flüela-Pass nach Davos oder über den Ofenpass ins Münstertal. Sie werden eine Nacht im Hotel Baer&Post Zernez verbringen, welches im Bündner Style eingerichtet ist. Lassen Sie sich verwöhnen und geniessen Sie den letzten Tag in der Schweiz.

      2: Zernez – Bozen

      Heute geht es nach Italien. Sie fahren ca. zweieinhalb Stunden zu Ihrem zweiten Hotel auf dieser Reise. Ihr wunderschönes Hotel liegt im Zentrum von Bozen und somit an perfekter Lage. Ruhen Sie sich heute aus und vielleicht können Sie bei schönem Wetter sogar ein erfrischendes Bad im Pool wagen oder geniessen Sie eine Session in der Sauna.

      3: Bozen

      Dies ist die Landeshauptstadt von Südtirol. Besuchen Sie in der Nähe des Griesplatzes die alte gotische Pfarrkirche, die sich auf einem alten Friedhof befindet und zwei Schätze von grossem Wert bewahrt: einen hölzernen Sargaltar des berühmten Michael Pacher (1471–75), der als Meisterwerk der gotischen Kunst gilt und einer der am besten erhaltenen hölzernen Sargaltäre und Türen der Gegend ist. Das Gebiet um die Kirche ist schon seit der Römerzeit besiedelt. Bis 1908 befand sich in der Nähe der Kirche das Weingut des Bischofs von Freising in Bayern. Geniessen Sie ein herrliches «Gelati» am Waltherplatz, welcher das Zentrum von Bozens ist. Zentral steht hier eine riesige weisse Figur aus Laaser Marmor. Es ist kein Geringerer als Walther von der Vogelweide. Der Walterplatz hat seinen Namen dem berühmtesten Dichter aus dem Mittelalter zu verdanken. Die letzte Nacht verbringen Sie in Ihrem traditionellen, aber modernen italienischen Hotel. Morgen werden Sie sich nämlich auf den Weg zu den Dolomiten begeben.

      4: Bozen – Dolomiten

      Heute geht es weiter in den Westen von Italien. Sie machen sich am Vormittag auf den Weg und sind innerhalb einer Stunde im kleinen, aber feinen Hotel Cristallo. Sie verbringen hier zwei Nächte. Besuchen Sie nach dem Mittagessen das kleine Dorf Toblach. Das Gebiet der Drei Zinnen und die Dolomiten haben eine lange Geschichte, ein reiches Kulturerbe und erzählenswerte Traditionen. Starten Sie vom Hotel aus zu Ausflügen in die Dörfer mit ihrer charakteristischen Alpenkulisse, den Museen, Kirchen und anderen Sehenswürdigkeiten. Während eines Urlaubs in Toblach, das dank der herrlichen Aussicht auf die Drei Zinnen auch als «Tor zu den Dolomiten» bekannt ist, darf ein Besuch in der Altstadt mit ihren Denkmälern, Bauwerken, geschichtlichen und traditionellen Sehenswürdigkeiten nicht fehlen.

      5: Dolomiten

      Ob ein Ausflug mit dem Tret- oder Ruderboot oder einfach nur ein gemütlicher Spaziergang rund um den See – der Toblacher See in Südtirol ist zu jeder Jahreszeit ein ganz besonderes Ausflugsziel. Besonders im Frühling und im Herbst bietet sich der Toblacher See mit seiner vielfältigen Ufervegetation als idealer Nist- und Rastplatz für Wasservögel und Zugvögel an. Seltene Vogelarten, die in Südtirol nur vereinzelt anzutreffen sind, können Sie dann beobachten. Nach der Wanderung können Sie sich optional eine entspannende Massage im Hotel gewähren.

      6: Dolomiten – Brixen

      Heute reisen Sie ungefähr zwei Stunden mit dem Auto nach Brixen. Dies liegt nördlicher als die Dolomiten und verfügt ebenfalls über einen atemberaubenden Ausblick auf die südlichen Alpen. Das Hotel ist topmodern und lässt keinen Wunsch offen. Lassen Sie sich in dem riesigen Spa-Bereich verwöhnen und geniessen Sie diesen fantastischen Ausblick auf die Bergen.

      7: Brixen

      Dieser Tag steht Ihnen frei zur Verfügung. Machen Sie einen Tagesausflug nach Cortina d’Ampezzo, welches zwei Stunden mit dem Auto entfernt ist. Lassen Sie sich von diesem berühmten Städtchen beeindrucken und geniessen Sie den Tag. Shoppen Sie bei den weltbekannten Marken, welche in Italien nochmals eine ganz andere Ästhetik haben.

      8: Brixen – Sölden

      Nun geht es bereits zur letzten Destination. In ca. drei Autostunden gelangen Sie zu Ihrem Hotel. Die Reise nach Sölden führt an der wunderschönen Stadt Innsbruck vorbei, wo Sie, falls es die Zeit zulässt, die Altstadt oder das imposante Swarovski-Museum besuchen können. Danach geht es weiter in den Westen von Österreich in das Hotel Vaya Sölden. Lassen Sie sich am letzten Abend von der bezaubernden österreichischen Gastfreundlichkeit bedienen und klingen Sie hier Ihre Reise aus.

      9: Sölden – Abgabeort E-Mobil

      Besuchen Sie am Vormittag noch die Ortschaft Sölden und nutzen Sie die letzte Chance, günstiger einkaufen zu gehen. Danach verlassen Sie Österreich und begeben sich auf die Heimreise.

      Gut zu wissen
      • Starten Sie die Reise ganz in Ihrer Nähe. Mieten Sie Ihr E-Auto bereits ab Basel, Bern, Zürich, Luzern, Genf oder Lausanne.
      • Verlängern Sie in den Dolomiten für Wanderungen rund um die berühmten Tre Cime.
      • Gönnen Sie sich ein Upgrade auf den VW ID.4.

      Reiseangaben

      Ihre individuellen Reisepläne sind uns wichtig. Kontaktieren Sie uns für Ihre Anfrage bitte unter 058 569 90 95 oder direct@travelhouse.ch