Reiseart
  • Kleingruppen
Reisetyp
  • Natur
  • Kultur & Geschichte
Unterkunft
  • Basic

Westküste Perth-Darwin 4x4-Tour

Australien > Western Australia (Northern Territory) > Perth

18 Tage/17 Nächte – ab Perth bis Darwin oder umgekehrt
Gemäss Reisedaten in Kleingruppen (maximal 12 Personen)

Auf dieser Reise erwartet Sie die fantastische Westküste Australiens mit ihren wunderschönen Stränden, eindrücklichen Nationalparks und dem berühmten Ningaloo-Riff. Danach geht es in die faszinierende Kimberley-Regionund das tropische Top End mit dem Kakadu National Park.

18 Tage/17 Nächte – ab Perth bis Darwin oder umgekehrt

Gemäss Reisedaten in Kleingruppen (maximal 12 Personen)

Deutsch

Inbegriffen

  • 18 Übernachtungen in Touristen-/Mittelklassehotels, Motels und Safarizelten
  • 18x Frühstück, 3x Mittagessen, 1x Nachtessen
  • Deutsch sprechender Fahrer/Reiseleiter

Highlights

  1. Pinnacles
  2. Kalbarri National Park
  3. Monkey Mia
  4. Ningaloo-Riff
  5. Karijini National Park
  6. Schluchten der Kimberley-Region
  7. Bungle Bungles
  8. Katherine-Schlucht
  9. Kakadu National Park

Reisevarianten

Detailliertes Reiseprogramm mit Karte

Reiseprogramm nach Tagen

1: Perth–Geraldton

Die Reise führt via Lancelin zu den Pinnacles im Nambung National Park. Während eines Rundganges bieten tausende bizzarre, bis zu fünf Meter hohe Kalksteinsäulen atemberaubende Fotomotive. Nach einer unterhaltsamen Reise entlang der Küste gelangen Sie nach Geraldton, der  sonnigsten Stadt von Westaustralien. Einen Überblick über die Stadt und  die Grey’s Bay vermittelt der Besuch auf dem Mount Scott.

2: Geraldton–Kalbarri

Heute Vormittag besuchen Sie per Kleinflugzeug die Wallabi-Inseln im  Houtman-Abroholos-Archipel. Hier strandete im 17. Jahrhundert das niederländische Handelsschiff Batavia. Zurück auf dem Festland geht es  via Küstenstrasse über Port Gregory in den Kalbarri National Park. Die schroffen Küstenformationen sind von beeindruckender Schönheit.

3: Kalbarri–Monkey Mia

Heute erwartet Sie im Kalbarri National Park der überwältigende Blick hinunter in die Murchison Gorge. Später erreichen Sie Monkey Mia, die Heimat der berühmten Delfine, die fast jeden Tag im Jahr freiwillig zur Fütterung an den Strand geschwommen kommen. Abends lassen Sie sich im Rahmen eines kurzen Spazierganges von einem Aborigene mit Geschichten und Didgeridoo-Klängen unter dem Sternenhimmel verzaubern.

4: Monkey Mia–Carnarvon

Morgens haben Sie Gelegenheit, der Delfinfütterung aus beizuwohnen, sowie viele interessante und faszinierende Informationen über dieses intelligente Lebewesen zu erfahren. Auf der Weiterfahrt folgt ein erster  Stopp am einzigartigen Shell Beach. Die ältesten Lebensformen der Welt - die Stromatoliten - bestaunen Sie bei einem weiteren Stopp bei Hamelin Pool. Eindrücke vom Outback Australiens begleiten Sie auf der heutigen Etappe bis Carnarvon.

5: Carnarvon–Exmouth

Fahrt nach Coral Bay, dem südlichen Ende des Ningaloo Reefs. Kenner behaupten, die Unterwasserwelt am Ningaloo-Riff sei vielfältiger als am Great Barrier Reef. Das Riff ist nicht weit vom Strand entfernt und kann  so mit Flossen und Schnorchel und beim Ausflug mit einem Glasbodenboot entdeckt werden. Später Weiterfahrt nach Exmouth.

6: Exmouth

Vom Vlamingh Head Lighthouse bietet sich ein grandioser Blick über das  North West Cape, das Ningaloo Reef und die mächtigen Antennen der  Militärbasis. Während einer Wanderung in der Mandu Mandu Gorge im Cape  Range National Park halten Sie Ausschau nach seltenen Felskängurus. In der malerischen Turquoise Bay geniessen Sie nochmals den Ningaloo Marine Park mit seiner farbenprächtigen Unterwasserwelt.

7: Exmouth–Karijini NP

Heute durchqueren Sie in nordöstlicher Richtung die Pilbara-Region. Die  Region, welche flächenmässig fast doppelt so gross ist wie Deutschland, ist geprägt von roter Wüste und roten Bergkämmen. Ihre heutige  Unterkunft liegt mitten im Karijini National Park.

8: Karijini NP

Das Gestein von Westaustraliens zweitgrösstem Nationalpark zählt zum ältesten der Welt, die Landschaftsformen zu den farbenprächtigsten und  eindrücklichsten in ganz Australien. Tief in die Gesteinsschichten hineingefräste Schluchten sowie bunte Felsformationen machen den Zauber dieser rauen Landschaft aus. Sie wandern unter anderem zu Fortescue Falls und Fern Pool, deren ganzjährige Pools zum Plantschen einladen. Besichtigung von Oxer Lookout mit seiner fantastischen Aussicht über vier aufeinandertreffende Schluchten.

9: Karijini NP–Port Hedland

Sie verlassen das Eisenerzgebiet Westaustraliens Richtung Port Hedland, wo Sie mit etwas Glück einen der durchschnittlich 2 bis 3 km langen  imposanten Eisenerzüge ein- oder ausfahren sehen.

10: Port Hedland–Broome

Auf der Reise Richtung Norden begleitet Sie die spärliche Vegetation der Great Sandy Desert. Die gesamte Nordküste von Westaustralien wird von grossflächigen Mangrovenwäldern gesäumt. Eine nennenswerte Ausnahme bildet der Eighty Mile Beach. Der weisse Strand schimmert hier mit dem blauen Meer um die Wette und lädt zum Verweilen ein. Am Abend treffen Sie in Australiens Perlenmetropole Broome ein.

11: Broome

Chinatown, das kleine Stadtzentrum mit leicht asiatischem Touch ist der Mittelpunkt aller städtischen Aktivitäten. Neben Sun Pictures, dem ältesten Open-Air Kino der Welt, finden sich hier Cafés, Restaurants, Galerien, Souvenir- und Perlenschmuckgeschäfte. Schliesslich war und ist Broome eine Perlenfischerstadt. Während früher das Perlmutt im Vordergrund stand, sind es heute Zuchtperlen. Bei Gantheaume Point kann man bei Ebbe 130 Millionen Jahre alte Fussabdrücke von Dinosauriern sehen. Am Nachmittag können Sie optional und gegen Aufpreis einen eindrücklichen Ausflug zu den Horizontal Falls oder einen Ausflug zu einer Perlenfarm unternehmen.

12: Broome–Mt. Hart

Besuch des Boab Prison Trees bei Derby. Staubpiste, Flussüberquerungen, Bodenwellen - Weiterfahrt auf der Gibb River Road. Im King Leopold Range Conservation Park liegt die wohl malerischste und reizvollste Schlucht der Kimberley; die schöne Bell Gorge mit ihrem atemberaubenden Wasserfall.

13: Mt. Hart–Fitzroy

Crossing

Die Anfahrt zur Windjana Gorge ist eindrucksvoll: einer unüberwindbaren Mauer gleich ragen die senkrechten Felswände aus der flachen Savanne empor. Vor Millionen von Jahren bedeckte ein Tropenmeer weite Teile der Region. Nachdem sich das Meer langsam zurückzog, schnitten Flüsse tiefe Schluchten in die exponierten Teile des ehemaligen Riffs. Im Tunnel Creek National Park erwartet Sie ein ganz spezielles Erlebnis: der Weg führt im Bachbett des Tunnel Creek durch ein rund 750 m langes Höhlensystem zur anderen Seite.

14: Fitzroy Crossing–Kununurra

Auf seinem Weg zum Ozean durchschneidet der mächtige Fitzroy River ein zerklüftetes Kalksteingebirge und hat hier die Wände des urzeitlichen Meeresriffs freigelegt. Die entstandene Schlucht, die Geikie Gorge, ist das Herzstück des Nationalparks. Bei einer Bootsfahrt besteht die Möglichkeit, Süsswasserkrokodile zu beobachten und die bis 30m hohen Wände des trockengelegten Korallenriffs zu bewundern. In Halls Creek führt ein kurzer Abstecher zur China Wall. Die senkrechte, bis 5m hohe Mauer aus Quarz ist das Resultat der Erosion. Entlang dem Great Northern Highway führt die Weiterfahrt nach Kununurra.

15: Kununurra/Bungle Bungles

Der heutige Ausflug bietet die Möglichkeit, die einzigartigen Felsformationen der Bungle Bungles aus der Luft und zu Fuss zu erleben. Vom Kleinflugzeug aus geniessen Sie atemberaubende Aussichten auf den Lake Argyle und riesige Rinderfarmen. Während des Landeanflugs öffnet sich Ihnen eine Wunderwelt aus Sandstein. Durch steile Felsdome und bizarre Sandsteinkuppeln gelangen Sie mit einem Allradfahrzeug und zu Fuss zur beeindruckenden Cathedral Gorge. Auf dem Rückflug bestaunen Sie aus der Vogelperspektive die Argyle-Diamantenmine und die schroffen Hügelzüge der Osmand Range.

16: Kununurra–El Questro

Im El Questro Wilderness Park nehmen Sie an einer abenteurlichen Jeep-Tour teil. In der Emmage Gorge unternehmen Sie eine kurze Wanderung entlang des Emma Gorge Creek, der durch palmen- und farnbedeckte Böschungen zu einem kristallklaren Felspool führt. Von hier aus können die Abenteuerlustigen die Wanderung auf einem steilen Pfad zum Gipfel der Range fortsetzen. Als Belohnung warten ein weiterer kristallklarer Pool und ein Wasserfall.

17: El Questro–Katherine

Fahrt nach Kununurra und weiter ins Northern Territory. Der Weg führt uns auf dem Victoria Highway nach Katherine.

18: Katherine–Kakadu NP

Heute Morgen unternehmen Sie eine Bootsfahrt durch die spektakuläre Katherine-Schlucht. Ein wunderbares Erlebnis mit herrlichen Aussichten und der Möglichkeit, Aboriginal-Felsmalereien zu bewundern. Weiterfahrt in den Kakadu National Park. Ein Rundgang bei Nourlangie Rock, einer Stätte eindrucksvoller Aboriginal-Galerien, präsentiert Ihnen bis zu 20'000 Jahre alte Felsmalereien.

19: Kakadu NP–Darwin

Während einer frühmorgendlichen Bootsfahrt auf dem Yellow Water Billabong haben Sie die einmalige Gelegenheit, Krokodile und viele Vogelarten in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Beim Ubirr Rock haben Sie genügend Zeit, weitere Aboriginal-Felsmalereien in den Höhlen und an den Klippen zu bewundern und den wunderbaren Panoramablick über den Nationalpark zu geniessen. Nach einem Halt im Mamukala-Feuchtgebiet verlassen Sie dieses fantastische Weltnaturerbe und fahren nach Darwin.

Gut zu wissen
  • Zuschläge für Ausflüge in Broome (Horizontal Falls oder Perlenfarm) auf Anfrage.

Reiseangaben

Ihre individuellen Reisepläne sind uns wichtig. Kontaktieren Sie uns für Ihre Anfrage bitte unter 058 569 90 95 oder direct@travelhouse.ch