Reiseart
  • Unbegleitete Rundreisen
Reisetyp
  • Natur
  • Kultur & Geschichte
Unterkunft
  • Basic
  • Komfort

Capitals & National Parks

Australien > New South Wales (Victoria, South Australia, Australian Capital Territory) > Sydney

15 Tage/14 Nächte – ab Sydney bis Adelaide oder umgekehrt
täglich als individuelle Mietwagenrundreise

Nationalparks mit bizarren Felsformationen und einsamen Stränden, faszinierende Tropfsteinhöhlen, zahlreiche Weingebiete, spektakuläre Küstenabschnitte und Berglandschaften, lebhafte Städte: Auf dieser abwechslungsreichen Route ist für jeden Geschmack etwas dabei!

15 Tage/14 Nächte – ab Sydney bis Adelaide oder umgekehrt

täglich als individuelle Mietwagenrundreise

Inbegriffen

  • 14 Übernachtungen in der gewählten Hotelkategorie: Touristen-/Mittelklasse, Mittelklasse/B&Bs oder Erstklass-/Boutiquehotels
  • Fähre Cape Jervis–Penneshaw (Kangaroo Island) retour

Highlights

  1. Blue Mountains
  2. Wilsons Promontory National Park
  3. Melbourne
  4. Great Ocean Road
  5. Grampians National Park
  6. Kangaroo Island

Reisevarianten

Detailliertes Reiseprogramm mit Karte

Reiseprogramm nach Tagen

1: Sydney–Blue

Mountains (100 km)

Die grossartigen Ausblicke auf grünbewachsene Berge und Canyons, spektakuläre Wasserfälle und die Felsformation der Three Sisters in den Blue Mountains lassen sich am besten auf Wanderungen erkunden.

2: Blue Mountains–Canberra (320 km)

Weiterfahrt durch weite Berg- und Waldlandschaften. Nicht verpassen sollten Sie einen Halt bei den Jenolan Caves, einem uralten Tropfsteinhöhlensystem. In der charmanten Landeshauptstadt Canberra lohnen das Parlamentsgebäude, das Australian War Monument und die National Gallery einen Besuch. Flanieren Sie dem Lake Burley Griffin entlang und erkunden Sie die lebhafte Restaurantszene.

3: Canberra–Lakes

Entrance (430 km)

Entlang der östlichen Ausläufer der Snowy Mountains, der höchsten Bergkette Australiens, geht es an die Küste Victorias. Im Cape Conran Coastal Park können Sie Spaziergänge und Wanderungen durch vielfältige Küstenlandschaften unternehmen.

4: Lakes Entrance–Wilsons Promontory NP (250 km)

Die Gippsland-Region mit ihren Seen ist ein beliebtes Ferien- und Freizeitgebiet. Ein Abstecher zum 90 Mile Beach ist ein Muss! Auf Raymond Island, mit einer Fussgängerfähre erreichbar, können wilde Koalas aus nächster Nähe beobachtet werden.

5: Wilsons Promontory NP (60 km)

Im Wilsons Promontory National Park erwarten Sie abwechslungsreiche Landschaften mit Grantifelsen, verwunschenen Regenwäldern und einsamen Buchten mit schneeweissen Quarzsandstränden, die Sie auf verschiedenen Wanderungen erkunden können. Halten Sie ausserdem Ausschau nach Kängurus, Wallabies, Emus und Wombats.

6: Wilsons Promontory NP–Melbourne

(200 km)

Auf der Mornington Peninsula südöstlich von Melbourne laden Strände, Weingüter, zauberhafte Gärten, Thermalquellen und Feinschmecker-Restaurants zum Verweilen ein.

7: Melbourne

Die quirlige Hauptstadt Victorias wartet mit ausgedehnten Parkanlagen, schicken Einkaufspassagen, versteckten Bars und einem grossen Kulturangebot auf.

8: Melbourne–Apollo Bay (190 km)

Der Bells Beach bei Torquay ist das Mekka des australischen Surfkults, während sich auf dem Golfplatz von Anglesea gerne Kängurus tummeln. Bei Lorne beginnt die Great Ocean Road, welche zu Recht zu den schönsten Küstenstrassen der Welt zählt.

9: Apollo Bay–Warrnambool (170 km)

Weiterreise entlang der wildromantischen Küste und durch Regenwälder. Machen Sie einen Abstecher zum Cape Otway oder unternehmen Sie einen Spaziergang in luftiger Höhe durch die Baumwipfel auf dem «Otway Fly». Bei Port Campbell erwarten Sie schliesslich die 12 Apostel und weitere eindrückliche Gesteinsformationen wie die Loch Ard Gorge und die London Bridge.

10: Warrnambool–Grampians

NP (200 km)

Nicht verpassen sollten Sie einen Besuch im Tower Hill Wildlife Reserve, dessen einzigartige Landschaft durch einen Vulkankrater geformt wurde. Hier bieten sich ausserdem interessante Einblicke in die Aborigine-Kultur. Weiterreise in die Gebirgslandschaft der Grampians.

11: Grampians NP

Der Grampians National Park mit seinen schroffen Felsformationen, Schluchten, Wasserfällen und riesigen Waldflächen bietet viele Möglichkeiten für Wanderungen.

12: Grampians NP–Robe (350 km)

Auf dem Weg an die Küste liegen die Höhlen von Naracoorte, welche aufgrund der hier gefunden Fossilien zum UNESCO-Weltnaturerbe zählen, und das Coonawarra-Weingebiet. Ihr Tagesziel Robe ist für frischen Fisch und Meeresfrüchte bekannt.

13: Robe–Kangaroo

Island (430 km)

Weiterreise entlang der Limestone Coast und dem Coorong National Park, einer 130 km langen Kette von Lagunen, Feuchtgebieten und Sanddünen im Mündungsgebiet des Murray Rivers. Hier können Sie zahlreiche Vogelarten beobachten. In Cape Jervis geht es gegen Abend auf die Fähre nach Kangaroo Island.

14: Kangaroo Island

Die Insel ist bekannt für ihre Ursprünglichkeit und Vielfalt an einheimischen Tieren wie etwa Kängurus, Koalas und Echidnas. Zu den Höhepunkten zählen zweifellos der Flinders Chase National Park mit den bizarren Remarkable Rocks und dem Admirals Arch, wo sich die Robben auf den Felsen und im Meer tummeln, sowie die Seelöwenkolonie an der Seal Bay und die zauberhafte Vivonne Bay an der Südküste.

15: Kangaroo Island–Adelaide

(180 km)

Fährüberfahrt zurück nach Cape Jervis und Fahrt über die Fleurieu-Halbinsel nach Adelaide, der Hauptstadt von South Australia.

Gut zu wissen
  • Preise für Einzel- und Dreierbelegung auf Anfrage. Zuschläge an Spezialdaten vorbehalten.
  • Verlängern Sie Ihre Reise z.B. durch einen Aufenthalt in den Blue Mountains, auf der Mornington Peninsula, in den Grampians oder im Barossa Valley, oder mit einer Wandertour entlang des Great Ocean Walk.

Reiseangaben

Ihre individuellen Reisepläne sind uns wichtig. Kontaktieren Sie uns für Ihre Anfrage bitte unter 058 569 90 95 oder direct@travelhouse.ch