Indien

Indien ist bekannt für seine Gegensätze: In einigen ländlichen Gegenden leben und arbeiten die Menschen, als wäre die Zeit stillgestanden. In den pulsierenden Metropolen hingegen blühen die Errungenschaften der modernen Zivilisation. Tauchen Sie ein und entdecken Sie Indien!
Spezialisten-Tipp: Ayurveda in Indien und Rundreisen in Indien

  • Bildergalerie >>
Taj Mahal, Indien
  • Informationen
  • Spezialisten (3)

Indien in Kürze

Hauptstadt

Neu-Delhi

Sprache

Hindi & Englisch sowie 21 anerkannte regionale Sprachen.

Währung

Indische Rupien

Beste Reisezeit für Ihre Indien-Ferien

Die beste Reisezeit für Nordindien ist unser Winter (Oktober – März). Der Süden Indiens wird idealerweise in den Monaten Dezember bis April besucht. Ladakh kann wiederum nur von Juni bis September besucht werden.

Warum nach Indien reisen?

Küche

Die indische Küche bietet eine grenzenlose Auswahl an kulinarischen Köstlichkeiten aller Art – vegetarisch und mit Fleisch (Rindfleisch wird nur in wenigen Gegenden gegessen). Die Avadhi-Küche aus Nordindien kommt ursprünglich aus Persien und ist bekannt für himmlische Fleisch- und Frischkäsespiesse, die im Lehmofen gegrillt werden. Aus Zentralindien stammt die Hyderabadi-Küche, berühmt für grossartige Reistafeln mit Gemüse und Fleisch, begleitet von Linsen und Yoghurt. Die besten Currys essen Sie im Süden Indiens: Gemüse, Fisch, Meeresfrüchte, Fleisch, Reis, Kokosmilch und Saucen in allen Variationen. Ausser in Andhra Pradesh und Gujarat ist Alkohol, insbesondere Bier und Wein, weit verbreitet. Mineralwasser ist in ganz Indien erhältlich.

Natur

Indien weist eine vielfältige Landschaft auf. Zwischen dem Himalayagebirge im Norden und den tropischen Regenwäldern im Süden erstrecken sich Laub- und Nadelbäume, Wüsten und Steppen. Die kanalartigen Backwaters in Kerala laden zu einer Rundfahrt auf dem Hausboot ein, während in Kaschmir Heliskiing angeboten wird. An der Ostküste sind Mangrovensümpfe verbreitet und auf den Lakkadiven und Andamanen existieren zwei der letzten Tauchparadiese mit einer intakten und farbigen Unterwasserwelt.

Festivals

Indien kennt hunderte von Feierlichkeiten. Zu den wichtigsten gehören Diwali (Lichterfest), das Frühlingsfest Holi (Farbenfest), das Fest Durga Puja (zu Ehren der Göttin Durga, welche in verschiedenen Erscheinungsformen existiert) und der Unabhängigkeitstag am 15. August. Feste werden in Indien laut und fröhlich gefeiert und bieten ein einmaliges Spektakel für die Zuschauer. Trotzdem wird beim Holifest abgeraten mitten im Geschehen zu stehen um sich nicht in den Menschenmassen oder im Übermut der feiernden Bevölkerung zu verlieren.

Sehenswürdigkeiten

Indien ist reich an kulturellen Schätzen und Überlieferungen aus vergangenen Epochen. Die eindrücklichen Maharaja-Paläste Rajasthans, das Grabmal Taj Mahal sowie die buddhistischen Klöster Ladakhs sind nur einige Höhepunkte auf Ihrer Reise. Zahlreiche jahrhundertealte Tempel aller Religionen, gut erhaltene Höhlentempel, Wandmalereien, monumentale Bauwerke oder Streifzüge durch die endlosen Teeplantagen bieten für jeden Geschmack das Richtige.

Artikel aus dem Travelhouse Reiseblog

Unsere Spezialisten

Reisen & Hotels bei den Spezialisten von Travelhouse buchen Kontakt Merkliste
06:50:38 | 0.39 | de-CH | CH01S732 TourWeb © NetMatch