français
Reiseart
  • Privat
Reisetyp
  • Natur
  • Kultur & Geschichte
Unterkunft
  • Basic

Zauber des Südens

Myanmar

13 Tage/12 Nächte – ab Yangon bis Ranong
täglich als Privatreise

Von Yangon, ehemaliger Hauptstadt von Myanmar, über Dawei mit seinen Kolonialgebäuden bis nach Ranong in Thailand. Die Reise führt Sie durch unbekanntes Gebiet und abgelegene Dörfer im Süden Myanmars.

ab CHF 3311.- pro Person

13 Tage/12 Nächte – ab Yangon bis Ranong

täglich als Privatreise

Englisch

Inbegriffen

  • 12 Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • Transfers
  • 12x Frühstück
  • Lokale Englisch sprechende Reiseleitung

Highlights

  1. Thamanay-Kloster in Bago
  2. Goldener Felsen
  3. Perlenstadt Myeik
  4. Kawthaung

Detailliertes Reiseprogramm mit Karte

Reiseprogramm nach Tagen

1: Yangon

Nach Ankunft am Flughafen Transfer zum Hotel.

2: Yangon

Starten Sie den Tag mit einem Besuch beim Karaweik-Palast, ein wichtiges Wahrzeichen von Yangon. Inmitten auf dem See ist der Palast ein beliebtes Fotosujet. Koloniale Gebäude wechseln sich mit Pagoden im Inneren der Stadt ab. Eine 45-minütige Fahrt in einem öffentlichen Zug zeigt Ihnen weitere Fassaden der ehemaligen Hauptstadt.

3: Yangon–Bago–Kyaikhtiyo

In Bago besuchen Sie das Thamanay-Kloster, wo mehr als 150 Mönche leben und studieren. Die über 1'000 Jahre alte Shwemawdaw-Pagode darf auf dem Programm nicht fehlen. Die Reise führt weiter zum Kin-Pun-Basislager, Startpunkt für den Besuch des Goldenen Felsen. Auch unter dem Namen Golden Rock bekannt, ist der Felsen durch seine spektakuläre Position und der religiösen Bedeutung berühmt. Die Aussicht über Hügel sowie den Dschungel wird Sie faszinieren.

4: Golden Rock–Mawlamyaine

Geniessen Sie in aller Frühe einen bezaubernden Sonnnenaufgang. Der Weg in Richtung Süden führt vorbei an der malerischen Stadt Thaton, ehemalige Hauptstadt des Mon-Königreiches. In Mawlamyaine besichtigen Sie den lokalen Markt, die Strand Road mit Gebäuden aus der Kolonialzeit und geniessen den Sonnenuntergang bei der Kipling-Pagode.

5: Mawlamyaine

Nach dem Frühstück besichtigen Sie den pulsierenden Zyegyi-Markt sowie eine heilige Kathedrale, welche mit einer schönen Innendekoration überzeugt und nur selten von Touristen besucht wird. Das Kawnat-Kloster ist bekannt für seine schönen Holzschnitzereien und rundet den heutigen Tag ab.

6: Mawlamyaine–Dawei

Die etwas längere Fahrt bringt unterwegs einige Highlights mit sich. Der Start der Death Railway befindet sich nur 34 km von Mawlamyaine entfernt. Die Strecke wurde von den Japanern im zweiten Weltkrieg erbaut und führt über die berühmte River-Kwai-Brücke. Sie verbindet dadurch Myanmar mit Thailand. Ein Friedhof und ein Museum erinnern an die vielen Menschen, die ihr Leben für diesen Bau gelassen haben.

Weiter führt die Fahrt über eine enge und kurvenreiche Strecke durch das beeindruckende Southern Plateau. Weisse sowie goldene Pagoden verzieren die Hügel dieser Region.

7: Dawei

Hauptstadt der Thanitaryi-Region und wichtige Hafenstadt im Süden von Myanmar. Dawei war eine der ersten Städte, die von den Engländern während dem Anglo-Birmanischen Krieg besetzt wurde. Sie überzeugt mit ihrer langen Geschichte und den Gebäuden aus der Kolonialzeit.

8: Dawei

Besichtigung von einem lokalen Markt am Fluss, wo Fischer ihren frischen Fang präsentieren. Danach erwartet Sie ein ca. 2-stündiges Trekking durch den Dschungel und über kleine Hügel zum Fischerdorf San Lan, südwestlich von Dawei.

9: Dawei–Palaw–Myeik

Eine abenteuerliche Fahrt steht heute auf dem Programm. Über enge, kurvenreiche und teilweise holprige Strassen führt die Reise nach Myeik. Unterwegs Halt in Palaw, ein kleiner Ort und Heimat vieler ethnischen Minderheiten. Atemberaubende Aussichten auf die spektakuläre Landschaft, Reisfelder und ländliche Dörfer entschädigen die lange Fahrt.

10: Myeik

Wichtiges Zentrum der Fischindustrie und bekannt für seine Perlen, welche von den Moken, Seezigeunern, ertaucht werden. Auf dem lokalen Markt treffen Sie auf einheimische Freundlichkeit und beim Besuch eines Perlen-Shops sehen und lernen Sie mehr über dieses Juwel.

11: Myeik–Tanintharyi–Myeik

Ein authentisches Erlebnis erwartet Sie heute. Auf einer öffentlichen Fähre schippern Sie an kleinen Dörfern und Hügeln vorbei. Das Boot wird von der lokale Bevölkerung als tagtägliches Fortbewegungsmittel benutzt. Die charmante kleine Stadt Tanintharyi beherbergt die Myatwinsin-Pagode, welche sich auf einem Hügel befindet und somit eine atemberaubende Aussicht bietet.

12: Myeik–Kawthaung

Per Flug erreichen Sie die südlichste Stadt von Myanmar, Kawthaung, Tor zu den Hunderten von Inseln des Mergui-Archipels. Die beschäftigte Stadt mit alten Kolonialgebäuden, vielen Geschäften sowie der Pyi-Taw-Pagode ist ein Besuch wert. Am Abend geniessen Sie den Sonnenuntergang auf einem kleinen Hügel mit Aussicht auf die Inseln im Andaman-Meer.

13: Kawthaung–Ranong

Die eindrückliche Reise endet mit der Fahrt auf einem lokalen Boot nach Ranong in Thailand.

Reiseangaben

Ihre individuellen Reisepläne sind uns wichtig. Kontaktieren Sie uns für Ihre Anfrage bitte unter 043 211 71 81 oder direct@travelhouse.ch