français
Reiseart
  • Gruppen
Reisetyp
  • Kultur & Geschichte
Unterkunft
  • Basic

Best of Myanmar

Myanmar

15 Tage/14 Nächte – ab/bis Yangon
an fixen Daten als internationale Gruppenrundreise (maximal 16 Personen)

Wie lange versteckte Juwelen glänzen die Pagoden Myanmars. Lernen Sie eines der ursprünglichsten Länder Asiens und seine Bewohner kennen, deren Lebensrhythmus vom Buddhismus bestimmt wird.

ab CHF 2615.- pro Person

15 Tage/14 Nächte – ab/bis Yangon

an fixen Daten als internationale Gruppenrundreise (maximal 16 Personen)

Englisch

Inbegriffen

  • 13 Übernachtungen in einfachen Gasthäusern und Hotels
  • 1 Übernachtung in einer Community Lodge
  • 14x Frühstück, 3x Mittagessen und 2x Nachtessen
  • Lokale Englisch sprechende Reiseleitung

Highlights

  1. Shwedagon-Pagode
  2. Tempel-Ebene in Bagan
  3. Ehemalige Königsstadt Mandalay
  4. Bergvölker in Kalaw
  5. Alltag auf und um den Inle-See

Detailliertes Reiseprogramm mit Karte

Reiseprogramm nach Tagen

1–2: Yangon

Ihre Reise beginnt im Herzen der ehemaligen Hauptstadt, deren Silhouette von der berühmten Shwedagon-Pagode geprägt ist, die zu den wichtigsten religiösen Heiligtümern Myanmars zählt. Trotz Hektik auf den Strassen ist das Flair der Kolonialzeit überall allgegenwärtig.

3–5: Bagan

Per Flugzeug erreichen wir Bagan, dessen Umland mit mehr als 2'000 goldbedeckten Pagoden zu den reichsten archäologischen Stätten Asiens zählt. Die untergehende Sonne taucht die weite Ebene in ein sanftes Licht, majestätische Tempel und Pagoden ragen angestrahlt in den Abendhimmel. Es lohnt sich, die Reisekasse zu plündern und im Heissluftballon über die Postkartenlandschaft zu schweben (Ballonfahrt kann vorab dazu gebucht werden).

6: Pakokku

In der Gegend von Pakokku erhalten wir einen Einblick in das einfache Landleben Myanmars und die Projekte von Action Aid, die von Intrepid Travel unterstützt werden.

7–8: Mandalay

Mit dem Bus reisen wir in die einstige Königsstadt Mandalay. Zahlreiche Stufen führen auf das heilige Gelände des Mandalay Hill, wo Buddha selbst einen Fussabdruck hinterlassen haben soll.

9–10: Kalaw

Atemberaubende Landschaft begleitet Sie auf der Wanderung zu verstreuten Dörfern der im Shan-Hochland der Shan ansässigen Bergvölker. Im angenehm kühlen Schatten von Kieferbäumen und Bambuswäldern treffen Sie auf ethnische Gruppen in ihren unterschiedlichen Trachten.

11–13: Inle See

Über Serpentinen geht es nach Pindaya, wo unzählige Buddhastatuen in einem Höhlenlabyrinth stehen. Entlang des idyllischen Inle-Sees können Sie eine Wanderung oder eine Fahrradtour unternehmen sowie auf den schwimmenden Märkten einkaufen. Nach einem Nachtessen à la Shan gehen Sie sicher nicht hungrig ins Bett.

14–15: Yangon

Bei einem geführten Stadtrundgang sehen Sie die Höhepunkte der Stadt. Eine besondere Attraktion ist das im Karaweik-See gelegene schwimmende Restaurant in der Form eines königlichen Kahns. Es bleibt noch Zeit für das Nationalmuseum und zum Shopping.

Reiseangaben

Ihre individuellen Reisepläne sind uns wichtig. Kontaktieren Sie uns für Ihre Anfrage bitte unter 043 211 71 81 oder direct@travelhouse.ch