français
Reiseart
  • Kleingruppen
Reisetyp
  • Natur
  • Kultur & Geschichte
Unterkunft
  • Komfort

Studienreise «Vom Ararat zum Kaukasus»

Armenien > Jerewan

16 Tage/15 Nächte – ab Jerewan bis Tiflis
an ausgewählten Daten als Gruppenreise (mindestens 4/maximal 12 Personen)

Entdecken Sie zwei alte Zivilisationen, die über Tausende von Jahren hinweg eine reiche Kultur und authentische Traditionen entwickelt und bis heute bewahrt haben. Es erwarten Sie farbenfrohe Städte in Armenien und Georgien, faszinierende kulturelle Highlights und einzigartige Naturlandschaften.

ab CHF 2700.- pro Person

16 Tage/15 Nächte – ab Jerewan bis Tiflis

an ausgewählten Daten als Gruppenreise (mindestens 4/maximal 12 Personen)

Deutsch

Inbegriffen

  • 15 Übernachtungen in Mittelklassehotels oder Gasthäusern inkl. Vollpension
  • Transfers, Ausflüge und Eintritte
  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • 2 Themenausflüge (Architektur, Geologie)
  • Infotreffen vor der Reise

Highlights

  1. Jerewan
  2. Weindegustation in Areni
  3. Seilbahnfart in Tatew
  4. Tiflis
  5. Wanderung in Stepanzminda
  6. Höhlenkloster Wardsia

Detailliertes Reiseprogramm mit Karte

Reiseprogramm nach Tagen

1: Jerewan

Ankunft in Jerewan und Transfer zu Ihrem Hotel. Übernachtung in Jerewan.

2: Jerewan

Erste Begegnung mit der farbenfrohen Stadt Jerewan, einer der ältesten Städte der Welt. Besichtigung von Jerewan und Besuch im Museum Matenadaran mit der grossartigen mittelalterlichen Handschriftensammlung. Danach haben Sie die Gelegenheit, bei der Teppichherstellung in der lokalen Firma Megerian Carpet zuzusehen. Am Nachmittag besichtigen Sie die Genozid-Gedenkstätte und das dazugehörige Museum. Übernachtung in Jerewan.

3: Jerewan–Aragaz–Jerewan

Das heutige Ziel ist der 4090 m ü. M. gelegene Aragaz. Der nordwestlich von Jerewan gelegene Berg ist zugleich der höchste Punkt des Landes. Unterwegs Besichtigung der Festung Amberd aus dem 11. Jahrhundert. Danach Weiterfahrt zum Hochgebirgssee Qari Litsch, einem beliebten  Campingplatz für Bergsteiger. Bewundern Sie die das imposante Bergpanorama und atmen Sie die reine Gebirgsluft. Danach erfolgt die Rückfahrt nach Jerewan.

4: Jerewan–Garni–Jerewan

Heute fahren Sie nach Geghard, bekannt für sein  Weltkulturerbe-Höhlenkloster. Weiterfahrt nach Garni und Erkundung der  imposanten Basaltorgeln. Nach einem Aufstieg zum heidnischen Tempel von Garni erfolgt die Rückfahrt in die armenische Hauptstadt. Folkloreabend und Übernachtung in Jerewan.

5: Jerewan–Areni–Jerewan

Abfahrt in Richtung Süden zum Kloster Chor Wirap, von welchem sich ein unvergesslicher Blick auf den heiligen Berg aller Armenier, den Ararat, eröffnet. Danach geht es für eine Weindegustation nach Areni, dem  «armenischen Bordeaux». Später führt der Weg nach Karahundsch, dem  «armenischen Stonehenge». Weiterfahrt und Übernachtung in Goris.

6: Goris–Tatew–Goris

Am frühen Morgen Fahrt zum Dorf Chndsoresk, welches für seine bizarren Felsformationen und zahlreichen Höhlen berühmt ist. Anschliessend Weiterfahrt nach Tatew, wo sich die längste Drahtseilbahn der Welt  befindet. Die «Flügel von Tatew» genannte Bahn hat eine Länge von 5750 m. Weiterfahrt und Übernachtung in Goris.

7: Goris–Dilidschan

Erkundungsfahrt zur eindrücklichen Karawanserei Selim, die sich auf dem Selim-Pass befindet. Weiter besichtigen Sie die Chatschkars im  Kreuzsteinfriedhof von Noratus. Es folgt die Erkundung des Klosters Hayrawank, welches direkt am Ufer des wunderschönen Sewansees gelegen ist sowie der Kirche Sewanawank auf der Halbinsel Sewana. Weiterfahrt und Übernachtung in Dilidschan.

8: Dilidschan–Tiflis

Besichtigung einer Holzhandwerkstätte, wo Kunstwerke aus Baumwurzeln  hergestellt werden. Nach dem Besuch der Klöster Haghartsin und  Goschawank führt der Weg schliesslich zur armenisch-georgischen Grenze. Nach einer weiteren einstündigen Fahrt Ankunft in der georgischen Hauptstadt. Übernachtung in Tiflis.

9: Tiflis

Stadtrundgang durch die Altstadt, welche sich am Fuss des heiligen Berges Mtasminda befindet. Viele Gebäude sind historische und kulturelle Denkmäler. Am Nachmittag Aufstieg zur Nariqala-Festung. Übernachtung in Tiflis.

10: Tiflis

Frühmorgens Fahrt in die Halbwüste und Wanderung zum 3000 Jahre alten Höhlenkloster Dawit Garedscha. Anschliessend Abstecher in die alte königliche Hauptstadt Mzcheta. Rückfahrt und Übernachtung in Tiflis.

11: Tiflis–Stepanzminda

Entlang der berühmten Georgischen Heerstrasse können grandiose Naturlandschaften bestaunt werden. Besichtigung der Festung Ananuri, welche sich am Ufer des Stausees Schinwali befindet. Von hier bietet sich ein atemberaubender Blick auf das Aragwi-Tal. Weiterfahrt und Übernachtung in Stepanzminda.

12: Stepanzminda

Wanderungstag in Stepanzminda. Vom Dorf Gergeti aus kann bei guten Wetter der mächtige Kasbek-Gletscher auf 5047 m ü. M. erblickt werden. Übernachtung in Stepanzminda.

13: Stepanzminda–Achalziche

Fahrt in den Süden Georgiens nach Achalziche. Die Stadt befindet sich am Fluss Pozchowiszqali und besitzt eine sehenswerte Altstadt. Übernachtung in Achalziche.

14: Achalziche–Wardsia

Heute führt der Weg nach Wardsia, wo sich ein imposanter Höhlenklosterkomplex befindet. Entlang des Flussufers der Kura wurden bis zu 600 Räume in die steilen Wände aus Tuffstein geschlagen: Kirche, Kapellen, Abstellräume, Badebassins, Mensen, eine Bibliothek sowie eine Schatzkammer. In der Klosterfestung wohnten einst mehr als 1000 Mönche. Übernachtung in Wardsia.

15: Wardsia–Tiflis

Auf der Rückfahrt in die georgische Hauptstadt folgt ein Stopp bei der Chertwisi-Festung und am idyllischen See Parawani. Übernachtung in Tiflis.

16: Tiflis

Transfer zum Flughafen oder individuelle Verlängerung Ihrer Reise.

Reiseangaben

Ihre individuellen Reisepläne sind uns wichtig. Kontaktieren Sie uns für Ihre Anfrage bitte unter 043 211 71 81 oder direct@travelhouse.ch